Für Freiheit und Demokratie

++  AKTUELL/RECHT: Sensationsurteile aus Weimar und Weilheim!
++  AKTUELL/IMPFWAHN: Corona-Impfungen: Nebenwirkungen steigen um 61%
++  Aufklärung/IMPFWAHN: Pferde-Doktor Wieler: Egal welche Impfung – Hauptsache Spritze
++  Aufklärung/IMPFWAHN: WHO ändert für die Impfagenda die Definition der Herdenimmunität
++  AKTUELL: Der Schwindel mit den Selbsttests
++  AKTUELL: Falsch ausgestellte Totenscheine
++  Aufklärung/MASKENWAHN: Maskenpflicht: Gift im Gesicht  ++  

Aktuell –  Termine

ANTWORT AUF DEN AUFRUF »NACHDENKEN STATT 'QUERDENKEN': WIRKSAMER GESUNDHEITSSCHUTZ FÜR ALLE«

Für einen DIALOG – Gegen die Spaltung der Gesellschaft

Bei der im oben genannten Aufruf „Nachdenken statt Querdenken“ aufgeführten „gerechtfertigten Kritik an den Maßnahmen der Regierung“ gibt es Überschneidungen zu dem von uns unterstützten Aufruf zum Dialog, besonders im zweiten Teil, wo von den Belastungen und Zumutungen für die Mehrheit der Menschen die Rede ist: Die „Folgen der verordneten Maßnahmen“.

Website Artikel

Download Antwort (PDF)»

Corona-Maßnahmen offenbaren totalitäre Züge
Ein Interview mit Mattias Desmet, Professor für klinische Psychologie (übersetzt von Heiner Biewer)
Freier Funke, ein Kommentar, 18.04.2021

Desmet sieht die Krise und unseren Umgang mit ihr nicht als isoliertes Ereignis, sondern nimmt immer wieder eine historische Perspektive ein: welche Rolle spielen bereits vorher bestehende Ängste und Zwänge in der Bevölkerung oder der in der Aufklärung wurzelnde Glaube an eine absolute wissenschaftliche Objektivität? In diesem Sinne – also nicht erst mit Blick auf die Folgen der Maßnahmen – spricht er von einer tiefen sozialen und kulturellen Krise, in der sich auch totalitäre Tendenzen manifestieren.

Nur wenige Phänomene hatten auf globaler Ebene so rasch tiefgreifende Auswirkungen wie der aktuelle Corona-Ausbruch. Das menschliche Leben wurde in kürzester Zeit völlig neu geordnet. Wie es dazu kommen konnte, was die Folgen waren und was wir von nun an erwarten können, fragen wir Mattias Desmet, Psychotherapeut und Professor für klinische Psychologie an der Universität Gent.

Webseite/Artikel

Liebe Neue Antifa
Hier ein paar Worte von der alten Antifa:
b's weblog, 17.04.2021

Die Partei der Kanzlerin, die ihr verteidigt, hat Personen wie Hans Globke, Hans Filbinger und Hanns Martin Schleyer in führende Positionen gebracht.

Die Regierung, die ihr verteidigt, führt nicht nur „V-Leute“ bei den Neonazis, sondern sie finanziert auch deren Netzwerke über ihren Inlandsgeheimdienst mit dem Neusprech-Namen „Verfassungssschutz“.

Der Faschismus-Erfinder Benito Mussolini hat Faschismus als Korporativismus, die Verbindung von Staatsmacht mit Konzernmacht, definiert. Das moderne Wort dafür ist Public Private Partnership. Bill Gates GAVI Alliance ist eine solche PPP.

Faschismus ist totalitär. So nennt man ein Staatssystem, bei dem die Grundrechte aufgehoben werden, und bei dem der Staat bis ins Privatleben hinein das tägliche Leben bestimmt, einer Ideologie folgend, der nicht widersprochen werden darf.

ganzer Artikel (PDF)»

„Zero-Covid“: Ausweg aus der Krise oder neoliberale Idee in pseudoradikalem Gewand?
Freier Funke, Rote Corona-Rebellen, 17.04.2021

Ein großer Teil der deutschen Linken kokettiert mit der Idee eines harten Lockdown (dem Herunterfahren der gesamten Wirtschaft des Landes), da man sich davon die De-facto-Ausrottung von SARS-Cov-2 erhofft. Dies sei angeblich auch was in China und verschiedenen anderen Ländern zum Erfolg geführt hätte. Eine Gruppe Wissenschaftler um Christian Drosten fordert mit harten Maßnahmen die „Neuinfektionsrate“ (7-Tage-Inzidenz der positiven PCR-Tests) auf 7 pro 100.000 Einwohner zu drücken. Auch die Bundesregierung, die vor allem von Christian Drosten und Gleichgesinnten beraten wird, denkt offenbar über einen baldigen „Mega-Lockdown“ nach. Unlängst werden sogar Unterschriften für den europaweiten harten Lockdown bzw. Shutdown unter dem Schlagwort „Zero-Covid“ gesammelt, womit das Vermeiden sämtlicher Infektionen gemeint ist. Die „Zero-Covid“-Strategie wird als besonders radikal erachtet, da sie Wirtschaftsinteressen schadet. Die Herrschenden würden diesen Schritt nicht unternehmen, weil sie Folgen für die deutsche Wirtschaft fürchteten. So wird von den „Zero-Covid“-Apologeten auch jede Kritik an „Zero-Covid“ als prokapitalistisch diskreditiert. Im folgendem soll dargestellt werden warum dies ein Trugschluss und das Gegenteil der Fall ist.

Webseite/Artikel

Falscher Fokus, falscher Feind
TELEPOLIS, Wolf Wetzel,17.04,2021

Die Linke findet ihr Rolle zwischen Staatsgewalt, Pandemie und Grundrechtseinschränkungen nicht. Das zeigt sich am heutigen Samstag in Stuttgart wieder. Ein Zwischenruf

Am heutigen Samstag planen die Querdenker erneut eine Demonstration gegen die Corona-Maßnahmen in Stuttgart. Kurzfristig wurde der Protest von Verwaltungsgerichtshof Baden-Württemberg verboten, das juristische Ringen darum dauert bis zur letzten Minute an. Das Bündnis Stuttgart gegen Rechts ruft dazu auf, sich dem entgegenzustellen. Zu diesem Bündnis zählen unter anderem lokale Initiativen wie Aufstehen gegen Rassismus, Migrantifa, Linksjugend/Solid, der Kreisverband der Linkspartei und die Stuttgarter Gruppe der Seebrücke.

Im Folgenden ein Beitrag, der zwischen beiden Stühlen genügend Platz findet.

Webseite/Artikel

Widerstand in Berlin gegen das Ermächtigungsgesetz II
KenFM, 14.04.2021, Kommentar: Anselm Lenz

Wenn man denkt, der Staatsstreich macht zumindest mal eine Pause bei der Zerstörung des zivilisierten Lebens in Deutschland, setzt er immer noch eins drauf. Das neueste Kapitel des Corona-Unrechtsstaates trägt die unscheinbare Abkürzung IfSG §28b. Eine Woche des massiven Widerstandes der Demokraten in Berlin hat begonnen. Das Ziel ist die zeitnahe Inhaftierung der Regierung Merkel und die Beendigung des Zivilisationsbruchs.

„Durchregieren bis in die Wohnzimmer der Menschen“, das ist laut dem „Netzwerk Kritischer Richter und Staatsanwälte“ das Ziel des neuesten Staatsstreichs der Regierung Merkel – „made in USA“. Laut der Medizinrechtsanwältin Beate Bahner bedeutet die neueste Fassung des Infektionsschutzgesetzes „die Beendigung aller Freiheiten, die komplette Vernichtung der Rechte und die endgültige Beseitigung der Demokratie“. Zumindest bis zur demokratischen Revolution. Und die findet in Form der größten Demokratiebewegung in 4.000 Jahren bekannter europäischer Geschichte auch bereits statt. Die Frage ist nur noch, wann sie durchwirkt.

Webseite/Artikel

– Artikel 146 Grundgesetz versus Parteienstaat –
Der Ausgang aus dem Corona-Regime
KenFM, 14.04.2021, Rechtsanwalt Friedemann Willemer

Das Corona-Regime hat für jedermann in erschreckender Weise offenbart: Die etablierten Parteien – CDU/CSU, SPD, Die Grünen, FDP und die Linke – sind am Ende.

Für dieses Verdikt ist es unerheblich, ob das Corona-Virus eine biblische Heimsuchung ist oder eine mittelschwere Infektionskrankheit, ob die Parteien bei der Umsetzung ihrer Corona-Maßnahmen von finsteren Absichten geleitet werden oder ob sie ausschließlich die körperliche Unversehrtheit der Menschen schützen und das Gesundheitswesen vor einem Kollaps bewahren wollen.

In Corona-Zeiten treffen sich in regelmäßigen Abständen im Kanzleramt die Kaffeesatzleser und Glaskugelbesitzer der etablierten Parteien – nachfolgend die Parteien genannt – aus Bund und Ländern, um ihre irrationalen Pläne zu schmieden, die sie anschließend ihrem Volk mit drakonischen Verordnungen unter Missbrauch des staatlichen Gewaltmonopols, von der Judikative weitgehend toleriert, aufzwingen.

Webseite/Artikel/Video

Impfung
Warum werden wir eine Dauerimpfpflicht kriegen? – Folge dem Geld!
KenFM, 14.04.2021, Peter Haisenko

Noch nie wurden so viele Impfdosen in so kurzer Zeit in so vielen Produktionsstätten hergestellt. Noch nie wurden so viele Produktionsstätten für Impfstoffe mit so viel Geld und Subventionen in so kurzer Zeit aus dem Boden gestampft. Was sollte damit geschehen, sollte jemals die Plandemie vorbei sein?

Es fühlt an wie ein Naturgesetz, ist aber keines: Ist erst mal ein neues Ministerium, eine neue Abteilung, eine neue Produktionsstätte, ja ein neues Bürokratiemonster geschaffen worden, werden die Bedingungen so verändert, angepasst, dass sie entweder nie mehr verschwinden oder zumindest die Investition rentieren. Ein alter Freund, ein Einserjurist und Staatssekretär, hat das mal so kurz zusammengefasst: „Ein Amt stirbt nicht!“.

Webseite/Artikel

Weilheim: Weiteres Familiengericht untersagt die Masken für Schüler
2020news.de, 13.04.2021

Erneut ist eine Entscheidung auf der Basis von § 1666 BGB ergangen. Das Gericht hat eine Kindeswohlgefährdung durch die Masken bejaht. Es stützt sich auf eine gutachterliche Stellungnahme des Psychologen Prof. Dr. Christof Kuhbandner.

Zur Einholung des Gutachtens führt das Gericht aus: „Das Gericht hat ein Sachverständigengutachten zu der Frage erholt, welche Schäden physischer, psychischer und pädagogischer Art durch das Tragen von Masken insbesondere bei Kindern entstehen können“.

Webseite/Artikel

vollständiges Urteil (PDF)»

Sensationsurteil aus Weimar: keine Masken, kein Abstand, keine Tests mehr für Schüler
2020news.de, 10.04.2021

Am 8. April 2021 hat das Familiengericht Weimar in einem Eilverfahren (Az.: 9 F 148/21) beschlossen, dass es zwei Weimarer Schulen mit sofortiger Wirkung verboten ist, den Schülerinnen und Schüler vorzuschreiben, Mund-Nasen-Bedeckungen aller Art (insbesondere qualifizierte Masken wie FFP2-Masken) zu tragen, AHA-Mindestabstände einzuhalten und/oder an SARS-CoV-2-Schnelltests teilzunehmen. Zugleich hat das Gericht bestimmt, dass der Präsenzunterricht aufrechtzuerhalten ist (Urteil im Volltext inklusive dreier Sachverständigengutachten).

Erstmalig ist nun vor einem deutschen Gericht Beweis erhoben worden hinsichtlich der wissenschaftlichen Sinnhaftigkeit und Notwendigkeit der verordneten Anti-Corona-Massnahmen. Als Gutachter waren die Hygieneärztin Prof. Dr. med Ines Kappstein, der Psychologe Prof. Dr. Christof Kuhbandner und die Biologin Prof. Dr. rer. biol. hum. Ulrike Kämmerer gehört worden.

Webseite/Artikel

vollständiges Urteil (PDF)»

Das RKI streckt die Pandemie
2020news.de, 08.04.2021

Die Niedersächsische Krankenhausgesellschaft setzt mit ihrer Mitteilung Nr. 246/2021 vom 6. April 2021 die neuen Vorgaben des RKI zur Entlassung von Patienten aus der Isolierung um: Ab sofort müssen alle SARS-CoV-2-Infizierten 14 Tage lang isoliert werden. Die Isolationszeit ist damit ausgedehnt worden. Und eine Neudefinition sorgt für eine Ausweitung des Kontaktpersonenkreises mit eigenen Testpflichten, was zusätzliche (Test-)Positive generieren kann.

Webseite/Artikel

Unser Deutschland: Die Revolution nimmt Formen an
KenFM, Anselm Lenz, 07.04.2021

Die Demokratiebewegung steht seit über einem Jahr für das Grundgesetz ein. Sie will aber nicht nur die Beendigung des verfassungswidrigen Ausnahmezustandes. Die Demokratiebewegung strebt eine demokratische Neuformierung Deutschlands von unten nach oben an – und wächst von Tag zu Tag.

Die dunkelste Stunde der Demokratie in Deutschland im 21. Jahrhundert ist zugleich der Ausgangspunkt einer neuen Erhebung. Die lichte Seite unseres Landes hat sich in dem Moment erhoben, in dem ein absoluter Rückfall in voraufgeklärte Zeit stattfand: Das Corona-Regime ist der vorläufig düsterste Endpunkt einer jahrzehntelangen Abwärtsentwicklung, eine Kriegserklärung gegen das humanistische Weltbild und damit den Menschen als solchen.

Artikel/Video

Verschwindet, ihr Menschheitsverbrecher!
KenFM, Rüdiger Lenz, 07.04.2021

Das Corona-Regime braucht kaum noch Fakten, es braucht nur noch Medien, und die bedienen die konditionierten Reflexe mit dem immer gleichen Reizwort: INFEKTIONEN! Manchmal entfährt auch dem Robert Koch-Institut die Wahrheit, meldete es doch im letzten Jahr: „Die überwiegende Zahl der Positiv-Getesteten aus den vergangenen Wochen dieses Sommers war gar nicht oder nicht schwerwiegend erkrankt“. INFEKTION heißt also keineswegs krank. Macht nix, sagt die ARD-Tagesschau und meldet ständig Infektionen, als stünde der Sensenmann vor der Tür, und wenn die deutschen Zahlen nicht bedrohlich genug erscheinen, dann dröhnt sie: „Mehr als eine Million Infektionen in Kanada“. „Wann stirbt Kanada wohl aus? Biontech will 10 Milliarden Euro Umsatz“ (1) Uli Gellermann

Artikel/Video

Impfung
Corona-Impfungen: Nebenwirkungen steigen um 61% Politische inkorrekte Zahlen
reitschuster.de, Gregor Amelung (Pseudonym), 06.04.2021

»Wie die Berichte des Paul-Ehrlich-Instituts zuvor neigt auch der 8. Sicherheitsbericht zu semantischer Retusche. Und anders als bisher üblich wurde das Papier auch nicht an einem Mittwoch oder Donnerstag veröffentlicht, sondern bereits an einem Dienstag. Am Dienstag, den 23. März 2021. Auf einen frühzeitigen Hinweis über die Veröffentlichung hatte man beim PEI verzichtet.«

»Eine seltsame Informationspolitik, zumal es beim PEI selbst heißt: „Eine offene Kommunikation auch möglicher Risiken ist eine Voraussetzung für eine hohe Impfakzeptanz in der Bevölkerung … Um dem Rechnung zu tragen, informiert das Paul-Ehrlich-Institut über alle in Deutschland gemeldeten Verdachtsfälle von Nebenwirkungen … kontinuierlich in Sicherheitsberichten.“ Das war's. Kein Datum, wann denn der nächste Bericht zu erwarten wäre (Stand 4. April 2021).«

Webseite/Artikel

Ein gesundes Volk testet sich selbst krank: Der Triumph der Krisengewinnler
Journalistenwatch e. V., 05.04.2021

Seit etwa drei Wochen ist in Deutschland eine besondere Form von praktizierter Schizophrenie zu bestaunen: Dieselben Bürger, die einen noch härteren Mega-Super-„Brücken“-Lockdown unter Berufung auf „steigende Inzidenzen“ befürworten, tragen selbst eifrig dazu bei, diese Inzidenzen Tag für Tag, Stunde für Stunde mit nach oben zu jagen – durch anlasslose, aber vorgeschriebene Massen-Schnelltests kerngesunder Menschen, die sie – Krönung der Irrwitzes – auch noch überwiegend selbst bezahlen. Es ist das Gegenteil dessen, was eigentlich angezeigt wäre: Ein Totalboykott der Tests – zumindest in den Lebensbereichen, wo keine Risikogruppen gefährdet sind.

Download Artikel (PDF)»

Corona-Urteile in Belgien und Österreich:
Anwälte für Aufklärung analysieren Bedeutung für Deutschland
Epoch Times, Kathrin Sumpf, 03.04.2021

In Belgien und Österreich fielen Urteile in Bezug zu den Corona-Maßnahmen der jeweiligen Regierungen, die auch für Deutschland sehr interessant sind. Epoch Times sprach dazu mit den Rechtsanwälten Dr. Alexander Christ und Dr. Reiner Fuellmich.

Nach den aktuellen Urteilen zu den Corona-Maßnahmen in Belgien und Österreich sprach die Epoch Times unter anderem mit dem Rechtsanwalt Dr. Alexander Christ, Vertreter der Anwälte für Aufklärung. Weiterhin baten wir den Rechtsanwalt Dr. Reiner Fuellmich um einen Kommentar.

Artikel/Video

Die Selbstdemontage
Das Robert Koch-Insititut und die Faktenerfinder-Plattform „Correctiv“ stellen sich selbst ein Bein und bringen damit das Kartenhaus des Corona-Narrativs zum Einsturz.
Rubikon, Bertram Burian, 03.04.2021

Die ganze Lockdown-Politik ruht auf den Inzidenzzahlen – diese wiederum auf den zarten Schultern des Robert Koch-Instituts (RKI). Verdammt viel Verantwortung! Vielleicht zu viel. Zwar schützt das „Wahrheitsorgan“ Correctiv das Institut normalerweise sehr eifrig vor berechtigter Kritik. In diesem Fall aber hat die hauchdünne Seifenschicht um die Blase nicht gehalten. Und interessanterweise war es ausgerechnet die viel zitierte deutsche Gründlichkeit, die dem Corona-Kartenhaus eine wichtige Stütze entzogen hat. Nein, bleiben wir bei den Tatsachen. Es ist vielmehr die breite und kämpferische Protest-Bewegung, die den entsprechenden Druck erzeugte!

ganzer Artikel (PDF)»

Impfung
Schaden größer als Nutzen – weshalb tun sie das?
Dr. Wolfgang Wodarg, 2.4.2020

Eine Analyse der in der EMA-Datenbank erfassten Meldungen von Arzneimittelnebenwirkungen in Europa im Zeitraum April 2020 bis März 2021 zeichnet ein ausgesprochen alarmierendes Bild. Doch die sinnlose Impfaktion wird verbissen fortgesetzt. Sie geht über Leichen – und es werden immer mehr!

Um eine einzige leichte Infektion zu verhindern, müssten über 140 Menschen „geimpft“ werden (NNV) – oder wenn wir 60 Millionen Bundesbürger „impfen“ ließen, gäbe es etwa nur 425.500 leichte Infektionen mit positivem PCR-Test in Deutschland weniger. Das sind weniger als ein Prozent der Bevölkerung . Die anderen sind zumeist ohnehin längst immun (alte Kreuzimmunität). Das macht alles keinen Sinn!

Website/Artikel

Kommen unsere Grundrechte je zurück?
Live-Interview mit Verfassungsrechtler Prof. Dr. Josef Franz Lindner
1bis19, Paul Brandenburg, 02.04.2021

Versagen der Parteien: Folgt jetzt Gewalt?

Das aktuelle Ausmaß an Freiheitseinschränkungen dürfte alle Vorstellungen überschreiten, die unsere Verfassungsväter und Mütter hatten. Fast alle Abwehrrechte der Bürger gegen den Staat sind stark betroffen. Gleiches gilt für die Gewaltenteilung zwischen Bund und Ländern wie auch zwischen Regierungen und Parlamenten.

Der Staat steht Kopf und es ist umstritten, ob dieses Handeln der Regierungen verfassungsrechtlich zulässig ist. Entsprechende Klärungen durch die Gerichte lassen weiter auf sich warten. Erwiesen hat sich derweil, dass die Parlamente als gesetzgebende Gewalt ihrer Kontrollfunktion gegenüber dem Regierungshandeln nicht nachkommen. Spiegelt dieses Desinteresse der Parlamentarier an unseren Grundrechten nur das der Bürger? Wie kann die Rettung unserer freiheitlichen Demokratie noch gelingen?

Paul Brandenburg im Live-Gespräch mit dem Rechtswissenschaftler Prof. Dr. Josef Franz Lindner.

Artikel/Video

Die Begriffsverwirrung
Die Definition des Begriffs „Pandemie“ wurde mehrfach geändert und ist bis heute zu unscharf.
Rubikon, Laurent Stein, 02.04.2021

Seit nunmehr knapp einem Jahr befinden wir uns in einer äußerst merkwürdigen Situation. Zwar hat die Weltgesundheitsorganisation (WHO) schon am 11. März 2020 die Verbreitung des Coronavirus als Pandemie eingestuft, doch noch heute, ein Jahr später, ist die Diskussion darüber, ob es sich tatsächlich um eine Pandemie handelt, kaum abgeflaut. Ein Umstand, der diese Diskussion befeuert, ist die mehrfach erfolgte Umdeutung des Pandemiebegriffs. Der Autor wirft einen genauen Blick auf dessen Sprachgeschichte und zeigt, dass auch sogenannte Faktenchecks zu diesem Thema in der Vergangenheit zu kurz griffen.

ganzer Artikel (PDF)»

Die erfundene Gefahr
Dass Banknoten eine Keimschleuder von epidemischer Bedeutung sind, ist eine erfolgreiche Idee aus dem Labor eines Kreditkartenkonzerns.
Rubikon, Hakon von Holst, 01.04.2021

Cui bono? Wem nützt es, wenn Bargeld in Verruf gerät? Raten Sie! Das Gerücht, dass Münzen und Scheine unhygienisch seien und Corona-Infektionen verursachen könnten, geht auf eine Studie zurück, die ein Kreditkartenunternehmen in Auftrag gegeben hatte. Seither kommen Millionen Menschen der „Bitte“ von Supermärkten nach, lieber mit Karte zu zahlen – obwohl die Zahlentasten zur Eingabe Ihrer Kreditkarten-PIN an der Kasse täglich ebenfalls von tausend Menschen berührt werden. Bakterien will eine Oxford-Studie auf Banknoten ausgemacht haben. Nach dieser Logik dürfte man Menschen auf keinen Fall anfassen, weil sich in deren Körper bekanntlich auch die eine oder andere Bakterie aufhält. Nun ja – Menschen sollen wir ja auch nicht mehr berühren. Der Autor erzählt die Geschichte eines haarsträubenden, aber wirkungsvollen Betrugsmanövers.

ganzer Artikel (PDF)»

„Die Latte der Zensur liegt so niedrig wie nie“
NachDenkSeiten, Marcus Klöckner, 01.04.2021

„Presse- und Meinungsfreiheit sind natürlich weiterhin gegeben, doch wer gehört werden darf und wer nicht, entscheidet kein ordentliches Gericht, sondern eine unsichtbare Instanz von Tech-Oligarchen, die über den Gesetzen steht“, sagt der Journalist und Autor Mathias Bröckers im Interview mit den NachDenkSeiten. Ein Interview über die Berichterstattung in der Pandemie, den Kampf um die Deutungshoheit und die „Desinfektion des Meinungsspektrums“.

Webseite/Artikel

Die Lauterbach-Inzidenz
Es ist eines der bis dato großen und ungelösten Rätsel dieser medial-politisch dominierten Gesellschaftskrise.
KenFM, ein Kommentar von Bernhard Loyen, 01.04.2021

Unter dem Deckmantel einer weiterhin propagierten vermeintlichen Virus-Pandemie in unserem Land, beginnend im Jahre 2020 mit weiterhin nicht absehbarem Ende, kürte mit Verlauf des zurückliegenden Jahres diese sogenannte Corona-Krise ihr persönliches Event-Maskottchen. Karl Lauterbach.

Artikel/Video

Stickeraktion tagessau.tv

Sticker - Aufpasserin

Stickersammlung»


RECHT

Corona-Urteile in Belgien und Österreich:
Anwälte für Aufklärung analysieren Bedeutung für Deutschland
Epoch Times, Kathrin Sumpf, 3.04.2021

In Belgien und Österreich fielen Urteile in Bezug zu den Corona-Maßnahmen der jeweiligen Regierungen, die auch für Deutschland sehr interessant sind. Epoch Times sprach dazu mit den Rechtsanwälten Dr. Alexander Christ und Dr. Reiner Fuellmich.

Nach den aktuellen Urteilen zu den Corona-Maßnahmen in Belgien und Österreich sprach die Epoch Times unter anderem mit dem Rechtsanwalt Dr. Alexander Christ, Vertreter der Anwälte für Aufklärung. Weiterhin baten wir den Rechtsanwalt Dr. Reiner Fuellmich um einen Kommentar.

Website Artikel

In der Krise müssen die Verfassungsexperten endlich das Wort ergreifen
Welt, Susanne Gaschke, 21.02.2021

Die Forderung nach der Verhältnismäßigkeit der Einschränkung der Grundrechten wird jetzt endlich immer öfter gestellt.

»Einer Regierung sind hohe Hürden gesetzt, wenn sie Grundrechte einschränken will. Milde und verhältnismäßig müssen die Maßnahmen sein. Ist das in der aktuellen Krise noch der Fall? Dazu sollen sich endlich Verfassungsexperten äußern.

Warum hört man in der unheimlichsten Verfassungskrise, die unsere Bundesrepublik je erlebt hat, eigentlich so wenig von den Verfassungsjuristen? Der eine oder andere äußert sich besorgt, das stimmt, aber wo ist der Aufstand gegen einen Ausnahmezustand, dessen Begründungen immer fadenscheiniger und dessen Gewöhnungseffekte immer gefährlicher werden?«

Website Artikel

Verfassungsrichter nennt Diktatur-Vorwürfe „absurd und bösartig“
WELT, 10.02.2021

Die Einschränkungen von Rechten in der Corona-Pandemie führten nicht zu einem Widerstandsrecht, sagt Stephan Harbarth, Präsident des Bundesverfassungsgerichts. Der Rechtsstaat funktioniere weiterhin.
Der Präsident des Bundesverfassungsgerichts, Stephan Harbarth, hat Diktaturvorwürfe von Gegnern der Corona-Politik als „absurde und bösartige Parolen“ zurückgewiesen. „Wer die Gegenwart als »Diktatur« bezeichnet, relativiert die Naziherrschaft und diffamiert die beste Republik unserer Geschichte“, sagte Harbarth der Düsseldorfer „Rheinischen Post“.

Website Artikel

Weimarer Corona-Urteil – Stufe 2 der Rakete gezündet
Achgut.com, Carlos A. Gebauer, Gastautor, 25.01.2021


Der Fall entwickelt sich wie eigentlich nicht anders zu erwarten weiter. Die Staatsanwaltschaft Erfurt hat am vergangenen Freitag beim Amtsgericht den Antrag auf Zulassung einer Rechtsbeschwerde eingereicht, sagte der Sprecher der Behörde, Hannes Grünseisen, am Freitag in Erfurt der Deutschen Presse-Agentur. Die Sache solle zu einer neuen Verhandlung und Entscheidung an einen anderen Richter zurückverwiesen werden.

ganzer Artikel (PDF)»

Amtsrichter in Weimar: Corona-VO verfassungswidrig
2020news.de, 21.01.2021

Ein Amtsrichter in Weimar hat einen Mann freigesprochen, der zu einer Geldbuße verurteilt werden sollte, weil er gegen das Corona-Kontaktverbot verstoßen hat, indem er mit mindestens sieben anderen Beteiligten aus insgesamt acht Haushalten seinen Geburtstag feierte, sechs Gäste zuviel nach der Thüringer Corona-Verordnung. Das Urteil des Richters fällt vernichtend aus: Die Corona-Verordnung ist verfassungswidrig und materiellrechtlich zu beanstanden.

Erstmalig hat sich ein Richter intensiv mit den medizinischen Fakten, den wirtschaftlichen Folgen und den Auswirkungen der konkreten Politik auseinandergesetzt.

ganzer Artikel (PDF)»

das Urteil (PDF)»

Rechtsanwalt Dr. Reiner Fuellmich

Strafbewährte Unterlassungsaufforderung an Drosten
15.12.2020

Green Mango GmbH, vertreten durch Nils Roth v. Prof Dr. Christian Drosten
„Sehr geehrter Herr Professor Drosten, hiermit zeigen wir an, dass uns die »Green Mango GmbH«, Bülowstraße 56, 10783 Berlin, vertreten durch den Geschäftsführer, Herrn Nils Roth, ausweislich der beigefügten Vollmacht mit der Wahrnehmung ihrer Interessen beauftragt hat.

Unsere Mandantin erlitt und erleidet durch die grob unverhältnismäßigen und ohne evidenzbasiertes Fundament verhängten Maßnahmen zur Eindämmung der COVID-19-Pandemie erheblichen Schaden.“

Download Abmahnung (PDF)»

4. Offener Brief der Anwälte für Aufklärung
13.12.2020

Anwälte bitten die Mitglieder der Leopoldina – Nationale Akademie der Wissenschaften – um eidesstattliche Versicherung

»Sehr geehrte Damen und Herren Professores,
derzeit befinden sich hunderttausende (meist gesunde) Menschen in „häuslicher Absonderung“, darunter etwa 200.000 gesunde Schulkinder. Die entsprechenden Quarantäne-Anordnungen basieren auf dem sogenannten PCR-Test. Personen mit einem Positivtest werden vom RKI und von der Regierung als sogenannte „Infizierte“ und damit als Ansteckungsverdächtige angesehen. Sie sollen sich daher nach Anordnung durch das Gesundheitsamt der Quarantäne-Anordnung fügen, andernfalls wird eine Geldbuße oder gar eine Freiheitsstrafe angedroht. Angedroht wird alternativ die mit Polizeieinsatz verbundene Unterbringung in einer geschlossenen Einrichtung (z.B. Psychiatrie oder Gefängnis). Dies sind Maßnahmen, die die Bürgerinnen und Bürger der Bundesrepublik Deutschland noch nie erlebt haben.«

Download Brief 4 (PDF)»

Causa Drosten wird Gerichtsverfahren
27.11.2020

Causa Drosten

Rechtsanwalt Dr. Reiner Fuellmich

PCR-Klage eingereicht am 23.11.2020

Dr. Fuellmich - PCR-Klage eingereicht 23.11.2020

Download Klage (PDF)»

3. Offener Brief der Anwälte für Aufklärung – Quarantäne & PCR
23.11.2020

»Die Anordnung einer „Absonderung in häuslicher Quarantäne“ ist verfassungswidrig. Denn nach Art. 104 Abs. 1 GG kann die Freiheit einer Person nur auf Grund eines förmlichen Gesetzes und nur unter Beachtung der darin vorgeschriebenen Formen beschränkt werden. Der PCR kann keine Grundlage für Quarantäne sein.«

Download Brief 3 (PDF)»


Stiftung Corona-Ausschuss
14.11.2020

W I C H T I G –> Kurz-Bericht
SARS-CoV2 –> die Lockdown-Folgen

Die Experten erheben auf Basis wissenschaftlicher Daten schwere Vorwürfe gegen die Politik.

Download Bericht (PDF)»

Intransparente Risikobewertung: »Multipolar« klagt gegen das Robert Koch-Institut
7.11.2020

Regierung und Gerichte in Deutschland rechtfertigen die anhaltenden Freiheitsbeschränkungen seit Monaten mit einer „hohen Gefährdung“ der Bevölkerung durch das Coronavirus. Mehrfache Versuche von »Multipolar«, vom Robert Koch-Institut (RKI) die konkreten Kriterien für diese Einschätzung zu erfahren, blieben erfolglos. Zur Durchsetzung des presserechtlichen Auskunftsanspruchs wurde daher in dieser Woche Klage gegen die Behörde beim Verwaltungsgericht Berlin eingereicht.

Ganzer Artikel (PDF)»

Offener Brief der Anwälte für Aufklärung
Verurteilung der massiven Verstöße gegen Recht und Gesetz durch Corona-Maßnahmen
5.11.2020

»Wir sind eine Gruppe von Anwälten und machen uns größte Sorgen um unseren Rechtsstaat. Bei unserer Zulassung zur Anwaltschaft haben wir geschworen, die verfassungsmäßige Ordnung zu wahren und die Pflichten eines Rechtsanwalts gewissenhaft zu erfüllen. Wir sehen uns daher dringend verpflichtet, auf die grobe Verfassungswidrigkeit der Corona-Maßnahmen hinzuweisen und die Politik sowie die Gerichte zur Besinnung auf die Rechte und Werte unseres Grundgesetzes aufzufordern.«

Download Brief (PDF)»

Anwälte für Aufklärung

»Wir sehen es als unsere Aufgabe an, den massiven Rechtsverletzungen mit unserem juristischen Sachverstand zu begegnen und für die Einhaltung von Recht und Gesetz einzutreten.«

Liste aller Anwälte


Remonstrieren gegen Maskenpflicht!

Wichtige Information für Lehrer*innnen, Direktor*innen und andere Mitarbeiter*innen in Schulen und ähnlichen Einrichtungen!

Download Flyer (PDF)»

Portugiesische Richter, die die Zuverlässigkeit der Covid-Tests in Frage stellten laufen Gefahr, diszipliniert zu werden
Natasha Donn, 28.11.2020

Zwei Berufungsrichter in Lissabon laufen Gefahr, für ein 34-seitiges Urteil „diszipliniert“ zu werden, in dem sie ihre Gründe für die Entlassung von vier deutschen Touristen aus der Haft auf den Azoren begründeten.

Download Artikel (PDF)»

Original Artikel engl.

Portugiesisches Berufungsgericht hält PCR-Tests für unzuverlässig und hebt Quarantäne auf
Corona Doks, 17.11.2020

»Auf der Grundlage der derzeit verfügbaren wissenschaftlichen Beweise ist dieser Test [der RT-PCR-Test] an und für sich nicht in der Lage, zweifelsfrei festzustellen, ob die Positivität tatsächlich einer Infektion mit dem SARS-CoV-2-Virus entspricht, und zwar aus mehreren Gründen, von denen zwei von vorrangiger Bedeutung sind: Die Zuverlässigkeit des Tests hängt von der Anzahl der verwendeten Zyklen ab; die Zuverlässigkeit des Tests hängt von der vorhandenen Viruslast ab.«

Urteil Auszüge deutsch (PDF)»

Website Artikel

Thema Corona Schadensersatzklage

»Die Corona-Krise hat die Menschen auf der ganzen Welt hart getroffen und zwar nicht „nur“ gesundheitlich, sondern auch wirtschaftlich.«
Warum jetzt etwas passieren muss – Schadensersatz!

Website


Informationsbroschüre zur Aufklärung an Schulen

»Wir wollen den Schulleitern, aber auch Lehrern und Eltern, wichtige Informa­tionen zu den Corona-Maßnahmen an Schulen mitteilen, die nicht im Hygi­eneplan des Ministeriums erwähnt werden.«
Wichtige Info hierzu:

Download Schulbrief (PDF)»

Hilfe bei Corona-Maßnahmen durch die KlagePATEN

»Die KlagePATEN sind ein gemeinnüt­ziger Verein mit jahrelanger Erfahrung in rechtlichen Auseinandersetzungen mit Behörden und Dienststellen.«

Klagepaten-Maskenzwang

Wie können wir helfen?

Wann endet dieser Alptraum?

Ra. Ralf Ludwig:
»Wie kommen wir aus dieser Nummer wieder raus?«

Ralf Ludwig - wie kommen wir aus dieser Nummer wieder raus

Aufklärung
Test, Impfen, Masken

Fakten

Aus Swiss Policy Research (SPR)
April 2021

20 Fakten zu Covid-19 –> von Fach­leuten präsentiert, vollständig referenziert:

Download 20 Fakten (PDF)»

Neue Studie von John Ioannidis (Stanford Universität)
Wiley Online Library, 16.03.2021

Mit einer neuen Studie, die schon auf wesentlich mehr Daten beruht, legt sich John Ioannidis (Stanford Universität) nun mit einer durchschnittlichen Infektionssterblichkeit (IFR) von 0,15% auf das untere Ende seiner Oktober Studie fest.

Er schätzt die weltweiten Infektionen per Ende Februar 2021 nunmehr auf 1,5 bis 2 Milliarden Menschen. Das entspricht einem Anteil von etwa 20 bis 25 Prozent der Weltbevölkerung.

Die Highlights der Studie:
Sechs systematische Auswertungen haben Seroprävalenzstudien ohne länderspezifische Einschränkungen ausgewertet und entweder die Gesamtzahl der Infizierten und/oder die aggregierten Infektionssterberaten für SARS-CoV-2 geschätzt.
Diese systematischen Auswertungen haben jeweils Daten aus 10-338 Studien (9-50 Länder) mit sich teilweise überschneidenden Evidenzsyntheseansätzen kombiniert.
Einige Entscheidungen bezüglich der Eignung, des Designs und der Datensynthese sind voreingenommen, während andere abweichende Entscheidungen vertretbar sind.
Der Großteil der Evidenz (78-100%) stammt aus Europa oder Amerika.
Alle systematischen Auswertungen der Seroprävalenzdaten stimmen darin überein, dass die SARS-CoV-2-Infektion global sehr weit verbreitet ist.
Die globale Infektionssterblichkeitsrate beträgt ca. 0,15 % bei 1,5-2,0 Milliarden Infektionen (Stand: Februar 2021).

Original Studie engl.(PDF)»

Neue Studie der US-Marines:
Selbst massivster Lockdown verhindert keine Virusausbreitung!
Corona-Ausschuss News-Site, 19.11.2020

Eine von der »Icahn School of Medicine« am Berg Sinai zusammen mit dem »Naval Medical Research Center« durchgeführte Studie, die am 11. November 2020 im renommierten »New England Journal of Medicine« veröffentlicht wurde, kommt zur Erkenntnis, dass sogar extremste Abschottung und Isolierung die Ausbreitung von SARS-CoV-2 nicht verhindert.

Download Artikel (PDF)»

Website Artikel

Wie eine einzige Fehlinterpretation am 10.01.2020 die ganze Welt in die Irre führte!
Corona_Fakten, 09.10.2020

»Diesen Artikel haben wir für Laien und insbesondere auch für die Experten unter Ihnen geschrie­ben, damit sind alle Virologen, Biochemiker, Mikrobiologen, Zellspezialisten und vor allem die Bio-Informatiker gemeint, die aus sehr kurzen Gensequenzen die lange Sequenz der behaupteten Viren errechnen. Jeder von Ihnen besitzt nicht nur die Pflicht zu moralisch-ethischem Handeln, sondern sollte auch dem beruflichen Ehrenkodex, den klaren Wissenschaftlichen Regeln folgen.«

Download Artikel (PDF)»

Corona Fehlalarm
Dr. Reiss – Dr. Bhakdi
–> Anhang zum Buch, 24.08.2020

Zur Frage der Immunität gegen COVID-19. Wovon hängt die Immunität gegen Coronaviren ab?

Download Anhang (PDF)»

Binsenweisheiten zur Gesundheit

Ohne Erreger kein funktionierendes Immunsystem.

Erreger werden übertragen, aber nicht Krankheiten.

Positive Tests auf Erreger sind nicht gleich Infektionen.

Infektionen sind keine Krankheiten.

PCR-Test

Der Schwindel mit den Selbsttests
KenFM, Peter Haisenko, 25.02.2021

Corona-Schnelltests gibt es schon und sie werden angewendet. Jetzt sind Selbsttests im Gespräch. Welchen Sinn sollen die haben?

Die Schnelltests werden von geschultem Personal durchgeführt und mehr oder weniger aufwändig dokumentiert. Mehr und mehr werden diese Schnelltests als Zugangsvoraussetzung in diversen Bereichen eingeführt. Wenn man den Berichten Glauben schenkt, sind die Schnelltests zuverlässiger als die PCR-Tests. Sie sollen weniger falsch-positive Ergebnisse liefern. Das liegt wohl auch daran, dass sie nicht durch unendliche Verdoppelungen zum gewünschten Ergebnis manipuliert werden können. Dennoch kosten diese Tests eine Menge an Geld und Lebenszeit, für den Vorgang selbst und die Wartezeit auf das Ergebnis, wenn sie verpflichtend sind. Das eigentlich perfide daran aber ist, dass damit das „Versprechen“, es gäbe keine Testpflicht, Stück für Stück geschreddert wird.

ganzer Artikel (PDF)»

Unglaublich: WHO warnt vor Unzuverlässigkeit von PCR-Test
Abertausende unnötig in Quarantäne und Gesunde als infiziert gemeldet?
reitschuster.de, 22.01.2021


»Sodann führt die Organisation aus: „Die WHO erinnert Benutzer von In-Vitro-Diagnostik-Medizinprodukten daran, dass die Prävalenz (Häufigkeit) von Krankheiten den prädiktiven (abzusehenden) Wert der Testergebnisse verändert. Mit abnehmender Prävalenz steigt das Risiko falsch positiver Ergebnisse. Dies bedeutet, dass die Wahrscheinlichkeit, dass eine Person mit einem positiven Ergebnis (SARS-CoV-2 nachgewiesen) tatsächlich mit SARS-CoV-2 infiziert ist, mit abnehmender Prävalenz abnimmt, unabhängig von der behaupteten Spezifität.“ Kurzum: Je weniger Menschen erkrankt sind, umso höher die Gefahr, dass Gesunde als positiv getestet werden. Und umso geringer die Wahrscheinlichkeit, dass ein positiv Getesteter auch wirklich infiziert ist.«

ganzer Artikel (PDF)»

Antikörperbestimmung – damit aus dem Schneider?
Netzfund, 27.11.2020

»Mein Arzt, bei dem ich seit Jahren in Behandlung bin, musste im Frühjahr seine Praxis für zwei Wochen schließen und in Quarantäne gehen. Er wurde positiv getestet.

Inzwischen ist er lange wieder tätig und zwar ohne Maske.
Warum? Er lässt sich alle drei Monate eine Antikörperbestimmung machen und einen Nachweis, dass T- Zellen vorhanden sind. Und da er wohl Corona tatsächlich hatte sind die Tests positiv. Und damit ist er aus dem Schneider.

Das hat mich interessiert. Ich wollte wissen, ob das nicht auch für meinen Sohn in Frage käme statt PCR - Test oder Quarantäne. Denn er war in diesem Jahr zweimal krank und einmal so heftig, dass es durchaus Covid19 hätte sein können. Außerdem gehe ich ja wie Dr. Bhakdi von Herdenimmunität aus.«

Download Artikel (PDF)»

Süddeutsche Zeitung, 04.11.2020

MSM - Manipulation der Test-Zahlen
Gemeldete Zahlen kommen durch unterschiedliche Messmethoden zustande und können in einzelnen Staaten bewußt manipuliert sein.

PCR: Über die Kunst etwas zu finden, wo nichts mehr ist
Dr. Wolfgang Wodarg, Oktober 2020

»In der mathematischen Analyse der Zahlen des RKI ist zu erkennen, dass die „steigenden Fallzahlen“ nichts weiter sind als das nichtssagende Rauschen im Radio, dass ja auch lauter wird, wenn man aufdreht. Ein kleiner Fehler wird erkennbarer, aber nicht wahrer, wenn man ihn millionenfach verstärkt. Immer noch wird die Zahl der durchgeführten Tests nicht genannt, wenn uns „Fallzahlen“ präsentiert werden. Dass selbst Wissenschaftsjournalisten in den großen öffentlichen Medien das seit Monaten mitmachen (müssen?), begründet einen Anfangsverdacht auf institutionelle Korruption. Bei uns an der Küste sagt man: „Der Fisch stinkt vom Kopfe her“.«

Website

Mehr Fluch als Segen

»Der PCR-Test ist keine Antwort auf die angebliche Bedrohung, die von Covid-19 ausgeht – darüber hinaus hat er ein massives Glaubwürdigkeits­problem.«

Fragenkatalog

Bevor man sich für eine medizinische Behandlung oder Prozedur entschei­det, steht es einem zu, über diese vollstän­dig aufgeklärt worden zu sein.
Dies sollte auch vor der Teilnahme an einem PCR Test passieren, damit jeder für sich entscheiden kann, ob diese Prozedur für ihn sinnvoll ist.

Zum Fragenkatalog»

Nun ist es offiziell!
Der PCR-Test taugt nichts!

Dieser Test ist die Grundlage für den Lockdown!
Diejenigen die behaupteten, dass der PCR Test keine Infizierten nachweisen kann, galten als Verschwö­rungs­theoretiker.
Das Schweizer BAG (Bundesamt für Gesundheit) hat es nun bestätigt.
Download Info (PDF)»

Sterbestatistik in der EU 2020/21

Sterbestatistik-Intro1
Sterbestatistik-Intro2
Sterbestatistik-Deutschland
Sterbestatistik-Österreich
Sterbestatistik-Schweiz
Sterbestatistik-Spanien
Sterbestatistik-Italien
Sterbestatistik-Frankreich
Sterbestatistik-Niederlande
Sterbestatistik-Belgien
Sterbestatistik-Schweden
Sterbestatistik-Finnland
Sterbestatistik-Norwegen
Sterbestatistik-Portugal
Das DIVI-Intensivregister
DIVI-RESEARCH-SPEZIAL
Presse-Research

Impfwahn

Die Impf-Rambos
ROBIKON, Walter van Rossum, 06.02.2021

Harald Lesch und andere TV-Wissenschaftler leugnen die Gefahr durch Corona-Impfungen und reden bereits aufgetretene schwere Nebenwirkungen klein.

Professor Harald Lesch verkörpert die Biederkeit. Insofern macht er sich mit einer Darstellung als Impfcowboy, der mit übergroßer Spitze in der Hand Jagd auf das Virus macht, geradezu lächerlich. Mit dieser Comicversion seiner selbst beginnt sein neuester TV-Beitrag über die „äußerst wirkungsvollen Impfstoffe“ gegen das Coronavirus. Es ist der letzte aus einer ganzen Reihe ähnlicher Filmchen, die alle einen Zweck verfolgen: den Zuschauer von den Wonnen des Impfens zu überzeugen. Wer überzeugen will, muss Argumente haben. Lesch – der sich als verständnisvoller Onkel Doktor gibt – hat kein einziges Argument. Er reiht ein paar Behauptungen aneinander, lässt ein paar Erkenntnisse unter den Tisch fallen und vertraut hauptsächlich auf die Wirkung seiner Biederkeit. Sein Film wirkt wie eine etwas zu lang geratene Reklame der Pharmaindustrie.

ganzer Artikel (PDF)»

Tote nach Impfung im Seniorenheim: Wurde Druck ausgeübt?
Insider werfen Zweifel an offizieller Darstellung auf
reitschuster.de, Alexander Peitz, 28.01.2021

Kontinuierlich stieg die Zahl der Todesfälle in einem Pflegeheim im Bodenseekreis in den vergangenen Wochen an. Nachdem zu Silvester 40 Bewohner des Seniorenwohnparks in Uhldingen-Mühlhofen mit dem neuartigen mRNA-Impfstoff von Biontech/Pfizer geimpft worden waren, zeigten sich kurz darauf bei einigen erste Symptome einer Infektion mit dem Sars-Cov-2-Erreger. Daraufhin seien umgehend PCR-Tests durchgeführt worden, wie die Pressesprecherin Tanja Kurz des Heimträgers Korian mitteilte. Mittlerweile sind demzufolge 13 Bewohner des Seniorenwohnparks „im Zusammenhang mit Covid-19 gestorben“.

ganzer Artikel (PDF)»

RKI räumt ein: Geringe Evidenz für eine Wirksamkeit der Impfung bei alten Menschen
multipolar, 19.01.2021, Paul Schreyer

Es steht im Kleingedruckten einer 74-seitigen Fachpublikation, die vom Robert Koch-Institut (RKI) am 8. Januar veröffentlicht wurde: Die Wirksamkeit des Biontech-Impfstoffs ist in der Altersgruppe über 75 Jahre „nicht mehr statistisch signifikant“ schätzbar. Aussagen über die Wirksamkeit seien daher „mit hoher Unsicherheit behaftet“, die Evidenzqualität für eine Wirksamkeit bei alten Menschen „gering“. Man darf fragen: Warum empfiehlt das RKI dann die Impfung?

ganzer Artikel (PDF)»

Wie unsere Alten in die Impffalle stolpern
2020News, 03.01.2021

Seit kurz nach Weihnachten geht es in den Heimen zur Sache: Mobile Teams impfen unsere besonders Vulnerablen. Die Impfeinwilligungen werden von einer Vielzahl von Heimen mit Drohungen, Panikmache und falschen Versprechungen herbeigeführt, wie 2020News erfahren musste. Von ordnungsgemässer Impfaufklärung oftmals keine Spur. Die Landesregierungen, die Aufsichtsbehörden und das RKI sind Teil des Problems.

ganzer Artikel (PDF)»

10 Gründe warum eine Impfung gegen Corona derzeit wenig Sinn ergibt
DDr. Christian Fiala, 02.01.2021

»Eine Infektion mit dem Corona-Virus bleibt in den meisten Fällen unbemerkt, und die Symptome sind meist mild, falls sie überhaupt auftreten. Die Sterblichkeit ist sehr gering und vergleichbar mit sonstigen grippalen Infekten, wie zahlreiche Studien und die bisherige Erfahrung zeigen (Kreuzfahrtschiff „Diamond Princess“, Studie der Universität Innsbruck über die Stadt Ischgl, saisonale Übersterblichkeit im Winter durch Atemwegserkrankungen in Österreich, altersstandardisierte Sterblichkeit in Österreich und Deutschland). Die meisten an oder mit Covid-19 Verstorbenen6sind über 84 Jahren alt und haben Vorerkrankungen. Menschen unter 64 Jahren hingegen versterben nur sehr selten an oder mit Covid-19.«

Download alle Gründe (PDF)»

WHO ändert für die Impfagenda die Definition der Herdenimmunität
2020News, 24.12.2020

Die WHO hat am 13. November 2020 ihre Definition der Herdenimmunität dahingehend geändert, dass diese nur noch über eine Impfung und nicht mehr vermittels einer durchgemachten Infektion erreicht werden kann.
Am 9. Juni 2020 hieß es bei der WHO: „Herdenimmunität ist der indirekte Schutz vor einer Infektionskrankheit, der eintritt, wenn eine Population entweder durch eine Impfung oder eine durch eine frühere Infektion entwickelte Immunität immun ist“.
Seit dem 13. November 2020 lautet die Definition: „Herdenimmunität“, auch bekannt als „Populationsimmunität“, ist ein Konzept, das für Impfungen verwendet wird, bei denen eine Bevölkerung vor einem bestimmten Virus geschützt werden kann, wenn ein Schwellenwert für die Impfung erreicht wird. Herdenimmunität wird erreicht, indem man Menschen vor einem Virus schützt, nicht indem man sie ihm aussetzt.

»Eine Herdenimmunität existiert nicht, sie ist eine These. Sie funktioniert nicht bei Kenntnis der Biologie, aber was noch interessanter ist, die Herdenimmunität funktioniert nicht einmal im Narrativ der Impfgläubigen.« (Corona Fakten)

Gefahr Corona-Impfstoff: alle Katzen tot
2020 NEWS – Stiftung Corona-Ausschuss, 08.12.2020

Alle Impfstoffgefahren auf einen Blick, ganz übersichtlich und noch dazu was fürs Auge: vielen Dank an die Gestalterin, die anonym zu bleiben wünscht!

Download Flyer (PDF)»

Spritzen für Milliarden
RUBIKON, 28.11.2020
Von Hermann Ploppa

Die Pharmakonzerne setzen ihre milliardenschweren Profitinteressen mithilfe willfähriger Politiker und Wissenschaftler durch.

»Impfungen als Schutz vor Krankheiten dienten einst der Gesundheit der Menschen und halfen, Seuchen zuverhindern. Heute dienen sie dem Profit der Pharmakonzerne, die Milliarden daran verdienen.«

Download Artikel (PDF)»

Pferde-Doktor Wieler – Egal welche Impfung, Hauptsache Spritze
KenFM, 27.11.2020
Von Uli Gellerman.

»Wer sich immer schon gefragt hat, was der Tierarzt Dr. Wieler an der Spitze des Robert-Koch-Instituts zu suchen hat, der muss sich diesen Satz aus seinem Interview bei „PHOENIX-Persönlich“ anhören: „Wir gehen alle davon aus, dass im nächsten Jahr Impfstoffe zugelassen werden, wir wissen aber nicht genau, wie die wirken, wie gut die wirken, was die bewirken… aber ich bin sehr optimistisch, dass es Impfstoffe gibt.“«

Download Artikel (PDF)»

Maskenwahn

Maskenpflicht: Gift im Gesicht
Telepolis, Florian Schwinn, 16.02.20212021

»Es war die Angst vor den Mutanten des Sars-CoV2-Virus, die die Ministerpräsidenten Mitte Januar dazu brachte, die Maskenpflicht noch einmal zu verschärfen. Seitdem müssen wir in Geschäften und öffentlichen Verkehrsmitteln FFP2- oder OP-Masken tragen. Und genau diese Masken sind für diese Anwendung nicht geeignet, denn "was wir da über Mund und Nase ziehen, ist eigentlich Sondermüll", sagt Prof. Michael Braungart, der wissenschaftliche Leiter des Hamburger Umweltinstituts.

Auch wenn das Vlies der meisten FFP2-Masken wie Papier erscheint, es handelt sich um einen thermoplastischen Kunststoff: Polypropylen. Dazu kommen Klebstoffe, Bindemittel, Antioxidantien, UV-Stabilisatoren in großen Mengen. Außerdem haben die Forscher vom Hamburger Umweltinstitut und der Leuphana-Universität in Lüneburg, wo Michael Braungart Professor für Eco-Design ist, flüchtige organische Kohlenwasserstoffe in den zertifizierten Masken gefunden.«

Website Artikel

Studie: Erhöhen Masken die Sterblichkeit?
reitschuster.de, 14.12.2020

»Der US-Staat Kansas ließ seinen Bezirken die Wahl, ob sie eine Maskenpflicht erlassen oder nicht. So sind nun Vergleiche möglich. Das erstaunliche Resultat: Die Maskenpflicht hat die Sterblichkeit mit und an Corona signifikant erhöht, so der Arzt Zacharias Fögen
Seine Studie (ohne peer review) im Original – auf Englisch

Download Studie


Mund-Nasen-Bedeckung in der Öffentlichkeit:
Keine Hinweise für eine Wirksamkeit

Die Empfehlung für MNB im öffent­lichen Raum hat 1. keine wissenschaft­liche Grundlage und ist 2. sogar poten­ziell kontraproduktiv.

Download Info-Text (PDF)»

Children's Health Defense (CHD) Europe unterstützt Forschung und Hinweise zur Haftung im Zusammenhang mit den Risiken des Tragens von Masken in Schulen und am Arbeitsplatz
08.11.2020

In Deutschland durchgeführte Experimente zeigen, dass das Tragen von Masken mit einer CO2-Vergiftung verbunden ist. Ein deutsches Team unter der Leitung des Ingenieurs für nukleare Sicherheit »Manuel Döring« hat vor kurzem eine Pressekonferenz über Haftungshinweise sowie die Einreichung von Strafanzeigen gegen die Vorstandsvorsitzenden der Deutschen Bank, der Deutschen Bahn und mehrere Schuldirektoren in ganz Deutschland bezüglich der Risiken im Zusammenhang mit dem Zwang zum Tragen von Gesichtsmasken für Kinder, Mitarbeiter und Verbraucher von Dienstleistungen gegeben.

Download Artikel (PDF)»

Website article english

Maskenpflicht

Liebe mutige Maskenverwei­gerer­*innen, die »Maskenpflicht« hat den alltäglichen Einkauf für einige von uns inzwischen zur Belastung werden lassen. Manche sind so standhaft und genießen es, die Mitarbeiter*innen mit der tatsächlichen Rechts­lage zu konfrontieren.

Das ist toll und wir alle können von euren Erfahrungen lernen.
Deshalb lasst uns daran teilhaben. Wir sind alle verschieden. Wer emotionaler reagiert, möchte vielleicht lieber das Geschäft verlassen und sich schriftlich dazu äußern.
Dazu haben wir einen Flyer farbig oder schwarz-weiß vorbereitet.
Wichtig ist es bei alledem nicht verletzend zu werden. Über unsere Gefühle zu reden ist in Ordnung. Denn unsere Gefühle sind ein Teil der Sachlage.
Scheut euch bitte auch nicht, uns eure Erfahrungen zu berichten, wenn ihr euer eigenes Verhalten im Nachhinein kritisch beurteilt. Auch wir dürfen Fehler machen.

Wenn du denkst, es geht nicht blöder, da kommt ums Eck der Markus Söder

–> »Die Maske ist sogar ein Instrument der Freiheit, warum? Mit mehr Maske, ist mehr möglich an Normalität. Mit weniger Maske, sind Einschränkungen eher wahrscheinlich.«

KenFM

Video Tagesdosis


Wider die Maskenpflicht an bayerischen Schulen

–> ein offener Brief an Dr. Markus Söder und Prof. Dr. Michael Piazolo von den Fachärzten für Kinderheil­kunde und Jugendmedizin Dr. med. Martin Hirte und Dr. med. Steffen Rabe.

Download Brief (PDF)»

Masken bei Kindern

1. Totraum sind die Anteile des Atemwegstraktes, die nicht am AustauschSauerstoff und Kohlendioxid teilnehmen (hier in rot dargestellt).
2. Eine Maske vergrößert den Totraum künstlich, da abgeatmete Luft in der Maske teilweise gehalten und wieder eingeatmet wird.
3. Es gibt keinerlei Maskenstudien mit Kindern. Insbesondere keine, die 2das Tragen über einen längeren Zeitraum bzw. die Höhe der CORückatmung untersuchen.
4. Kinder haben einen höheren Sauerstoffbedarf. Sauerstoffmangel wird nur über einen kurzen Zeitraum toleriert.
5. Je nach Permeabilität, Art und Volumen der Maske kann dieser Effekt stärker bzw. schwächer auftreten.

Download Flyer (PDF)»

»Mund-Nasen-Bedeckung«

»Mund-Nasen-Bedeckungen« sind im weitesten Sinne Masken, die (z.B. in Eigenherstellung auf Basis von Anlei­tungen aus dem Internet oder indu­striell gefertigt als modisches Gesichtstextil) aus handels­üblichen Stoffen genäht und im Alltag getragen werden.

Entsprechende einfache »Mund-Nasen-Bedeckungen« genügen in der Regel nicht den für Medizinische Gesichtsmasken oder persönliche Schutzausrüstung wie partikel­filtrierende Halbmasken einschlägigen Normanforderungen bzw. haben nicht die dafür gesetzlich vorgesehenen Nachweisverfahren durchlaufen.

Sie dürfen nicht als Medizinprodukte oder Gegenstände persönlicher Schutzaus­rüstung in Verkehr gebracht und nicht mit entsprechenden Leistungen oder Schutzwirkungen ausgelobt werden.

Träger der beschriebenen »Mund-Nasen-Bedeckungen« können sich nicht darauf verlassen, dass diese sie oder andere vor einer Übertragung von SARS-CoV-2 schützen, da für diese Masken keine entsprechende Schutzwirkung nachgewie­sen wurde.
Quelle: BfArM
(Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte)

Die »Pandemie«

Echte Pandemien – Inszenierte Pandemien

Menschen in Angst und Disziplinie­rung zu halten, funktioniert nur deshalb, weil die Menschen an die Pandemie-Inszenierung tatsächlich glauben.
–> Flyer hierzu:  von Peds Ansichten
Echte Pandemie: Jeder kennt schwer Erkrankte und Verstorbene aus seiner direkten Umgebung/Familie.
Inszenierte Pandemie: Krankheitsfälle sind im Prinzip nur aus Medien und Erzählungen bekannt.
Echte Pandemie: Arztpraxen und Krankenhäuser im ganzen Land sind überfüllt.
Inszenierte Pandemie: Kurzarbeit und Leerstand in Krankenhäusern, vermehrt Angstpatienten in Praxen.

Download Flyer (PDF)»

Netzfund, 17.10.2020

»Der Tod sitzt vor der Stadtmauer und wartet. Ein Gelehrter kommt vorbei, setzt sich zu ihm und fragt: „Was tust du hier?“«

Ganzer Text (PDF)»

Der Tod sitzt vor der Stadt
Der Tod sitzt vor der Stadt

Organisation & Verein

„Organisiert euch und öffnet!“ – Insolvenzanwalt mit dringendem Appell an alle Unternehmer
Mutigmacher e.V., 22.03.2021

Liebe Menschen,
Dr. Josef Hingerl, ein erfahrener Insolvenzanwalt aus dem Münchner Süden, spricht im Interview bei Mutigmacher TV Klartext: Viele Unternehmer sind durch die Lockdown-Maßnahmen in erhebliche Liquiditätsprobleme geraten. Das geänderte Insolvenzrecht deckt seit dem 01.10.2020 viele Fälle der Zahlungsunfähigkeit gerade nicht mehr. Es drohen sogar strafrechtliche Konsequenzen für die Geschäftsführer.

Sein Appell: Setzt wieder auf die Urkraft des Unternehmertums – organsiert euch und öffnet!

Artikel/Video

Bürger für Deutschland e.V. i.Gr.
Dachverband für die Demokratiebewegung

Menschen gründen Vereine, Parteien, Bürgerinitiativen, gehen auf die Straße, und engagieren sich für Freiheit, Frieden und Demokratie.

So viel Bewegung war noch nie in unserem Land.

Die unzähligen Graswurzeln sind zu Büscheln gewachsen. Nun ist es an der Zeit, dass die Graswurzelbewegung eine Wiese wird.

Wir vernetzen und vereinen, organisieren und strukturieren die Bewegung und planen gemeinsam das Superwahljahr 2021.

Website

dieBasis – Basisdemokratische Partei Deutschland

dieBasis macht transparente Politik und entwickelt direkte Demokratie für alle. Wir brennen für eine gerechtere, freiere Welt, in der der Mensch wieder Mensch sein kann, in der alle selbstermächtigt und empathisch ihre wahre Natur leben können.

Wir vertrauen in das Wissen und die Erfahrung der Menschen. Gemeinsame Entscheidungen sind bessere Entscheidungen. Aus diesem Grund wollen wir die Basisdemokratie als das politische Modell von morgen etablieren. Basisdemokratie ist Machtbegrenzung.

Wir begrenzen die Macht Einzelner und die von Organisationen. Wir setzen auf die Gewaltenteilung zwischen Parlament, Regierung, Justiz und Medien. Denn nur so kann Freiheit geschaffen und bewahrt und eine Welt in Würde möglich werden.

Website

Website Landesverband HB

Der Verein „Polizisten für Aufklärung“ e.V. (in Gründung)

»mit Sitz in Tangstedt ist ein repräsentativer Verein, welcher sich für die Wertekultur der staatsbürgerlichen Rechte einer freiheitlich demokratischen Gesellschaft und deren Grundrechte einsetzt.

Der Verein „Polizisten für Aufklärung“ arbeitet eng mit den Vereinen „Anwälte für Aufklärung“, „Klagepaten“ und dem „Mutigmacher e. V.“ zusammen und hat somit ein großes Netzwerk an Experten aus vielen Bereichen, welche den Mitgliedern und interessierten Bürgern in Uniform und deren Familien, zur Seite stehen.«

Download Pressemitteilung (PDF)»

Website

Die BAG
(Bundesarbeitsgemeinschaft Kritischer Polizistinnen und Polizisten (Hamburger Signal) e.V.)
ist eine partei- und gewerkschaftlich unabhängige Gruppe und versteht sich als Teil der Bürgerrechtsbewegung.

Sie will eine Anlaufstelle für Kolleginnen und Kollegen sein, die vergleichbare Ansprüche an ein neues Berufsbild haben. Wir möchten dazu motivieren, Kritik auch innerhalb der Polizei zu äußern. Auch wenn die BAG in der Polizei nicht überall Zuspruch findet, muss sich die Institution Polizei darauf einrichten, dass wir als »Stachel im Fleisch« notwendig sind.

Website

Victim.Veto – Stiftung für Opfer rechtswidriger Polizeigewalt

Unsere Stiftung ist eine am 15. August 2012 in Amsterdam (Niederlande) gegründete und bei der Handelskammer Den Haag eingetragene rechtsfähige Stiftung nach niederländischem Recht mit dem Zweck, durch Öffentlichkeits-/Netzwerk­arbeit, Information oder z.B. Direkthilfe den Bürger- und Menschenrechtsverletzungen nachzugehen, denen Opfer von mutmaßlich rechtswidriger Polizei­gewalt in Europa ausgesetzt sind.
Die Stiftung ist eine Nichtregierungsorganisation in privater Hand.

Website

Netzwerk kritischer Richter und Staatsanwälte

Wir sind ein schnell wachsendes Netzwerk von Richtern und Staatsanwälten, die das politische Handeln und das Handeln der Gesetzes- und Verordnungsgeber in der Corona-Krise aus rechtsstaatlicher Sicht mit großer Sorge beobachten. Wir setzen uns ein für das Grundgesetz und die freiheitlich-demokratische Grundordnung. Dabei vertreten wir unsere private Meinung.

Website

Free21.org
Freier Journalismus für den Heimdrucker

Free21.org ist eine global ausgerichtete Plattform für journalistische Beiträge und qualifizierte Debatten. Alle Artikel werden typografisch so gesetzt, dass die layouteten Seiten als PDF-Datei heruntergeladen und auf DINA4-Papier ausgedruckt werden können. Die Artikel werden durch Fotos ergänzt und mit einem Quellenverzeichnis versehen. Alle Artikel auf Free21.org können von nichtkommerziellen Nutzern frei geteilt und verbreitet werden, sowohl online, als auch im PDF-Format und in gedruckter Form (Lizenz: Creative Commons 3.0).

Free21.org funktioniert als Netzwerk-Projekt: Wir beziehen Beiträge von Fachleuten aus den verschiedensten Fachgebieten mit ein. Alle Journalisten, Autoren, Layouter, Researcher, Korrektoren und sonstige Unterstützer arbeiten ehrenamtlich und ohne Entgelt. Dies sichert unsere Unabhängigkeit.

Zusammen arbeiten wir in diesem Netzwerk daran, in einem Zeitalter der Verwirrung die Tatsachen herauszufinden, die Fakten wieder freizulegen und über sie zu berichten. Wir wollen ein qualitativ hochwertiges und unabhängiges Medium schaffen, das frei von den Zwängen und Einschränkungen großer Medienkonzerne agieren kann und dem Leser bei seiner Meinungsbildung eine wirkliche und ehrliche Hilfe ist.

Website

Menschlich Wirtschaften
Eine Vision durfte wachsen und steht nun vor Euch

Wir sind alle in unseren Herzen und der Erkenntnis sicher, es muss sich etwas ändern. Lasst es uns tun und einen Weg in etwas nie Gelebtes anfangen zu gehen und das Wunderbare erleben, wie das Neue wächst im Tun:
Ein menschliches Wirtschaften durch Soziale Dreigliederung

»Genossenschaft MenschlichWirtschaften e.G. in Gründung«

Website


Unternehmer stehen auf

Worauf warten wir noch?
Welche Meldungen braucht es noch?
Lasst uns zusammen aufstehen und handeln.

Download Flyer (PDF)»

Website


Demokratische Gewerkschaft

»In unserem Anliegen werden wir von den bestehen­den Gewerk­schaften nicht unterstützt. Im Gegenteil. Deshalb hat sich im Mauerpark/Berlin am 2. August 2020 eine neue gegründet.«

Website

Kreative zeigen Gesicht

Diese Seite gibt Kulturschaffenden und Selbstständigen, die ihre kritische Haltung gegenüber den Beschränkungen, welche durch die Bundes – Landesregierungen im Rahmen der sogenannten Corona Krise verhängt wurden zum Ausdruck bringen wollen, eine Stimme.
Es ist eine Plattform für Künstler*innen und Selbstständige, die sich für den Erhalt der Grundrechte, der Gewaltenteilung und der Demokratie einsetzen wollen! Wir freuen uns auf weitere Stimmen und Gesichter!

Website


Singen verboten? Wegen Aerosolen?

Nein – Weil es die Angst vertreibt!
Wir wollen gemeinsam singen und suchen Menschen, die Freude am Singen haben.

SING AG Flyer (PDF)»

BREMER AUFRUF ZUM DIALOG

Gegen die Spaltung der Gesellschaft

In vielen Städten protestieren Menschen gegen die Corona-Maßnahmen und für die Frei­heitsrechte des Grundgesetzes. So auch in Bremen.

An den Kundgebungen betei­ligen sich Menschen, von denen viele bisher nicht an Demon­strationen und politischen Manifestationen teilgenommen haben. Sie wurden durch die Maßnahmen des sog. Infek­tionsschutzes wachsam und politisiert. Sie hegen Zweifel an der Verfassungsmäßigkeit vieler der verordneten Maßnahmen, an ihrem Sinn und an ihrer Verhält­nismäßigkeit.

Es fällt auf, dass

die Anliegen der Protestieren­den ignorieren, gegenüber den Pro­testen auf Distanz gehen oder die Teilnehmer an den Kundge­bungen politisch ins Ab­seits stellen, sie aus dem gesell­schaftlichen Diskurs ausgrenzen.

Zur Rechtfertigung dieser unde­mokratischen Einstellun­gen und Verhaltensmuster tauchen oft­mals die Argumente von Medien-Machern auf – Argumente, in denen

Wir fordern die Medien und die oben angesprochenen Instituti­onen, Organisationen und Be­wegungen auf, ihr Verhalten ge­genüber den Kundgebungen und den Kundgebungsteilneh­menden zu überdenken. Wir erwar­ten, dass sie ernsthafte Schritte unternehmen, hin zu einem re­spektvollen und demo­kratischen Diskurs.

In Bremen – und nicht nur hier – leiden Menschen an den Folgen der verordneten Maß­nahmen, beispielsweise:

Diejenigen, die unter den herr­schenden Verhältnissen leiden müssen, erwarten von den fort­schrittlichen Kräften nicht Gleichgültigkeit oder arroganten Hohn, sondern dass sie ohne Wenn und Aber auf ihrer Seite stehen – auch wenn das nicht immer leicht fällt.

Die Wahrung der demokrati­schen Grundrechte ist die alles ent­scheidende Voraussetzung für unser aller freiwilliges Engage­ment im Interesse von Freiheit, Frieden und sozial­staatlicher Geschwisterlichkeit. Demokratie ist das Gebot der Stunde. Sie braucht Power von unten. Sie ist kein Geschenk von oben.

Unterzeichner/innen:

Download Aufruf (PDF)»

Bremer-Freiheit - Roland mit Parole