Für Freiheit und Demokratie

Archiv
Juli 2021

HOME August 2021 Juni 2021 Mai 2021 April 2021 Februar/März 2021 Januar 2021 Aug. – Dez. 2020

Das RKI-Herbstszenario ist fertig modelliert
KenFM, 29.07.2021, BERNHARD LOYEN

KenFM - RKI Herbstszenario
Bildquelle: Tim K. von End / shutterstock

Die Pandemie ist ein Charaktertest für uns als Gesellschaft.

Die Pandemie ist ein Charaktertest für uns als Gesellschaft? Diese These stammt von Bundesgesundheitsminister Jens Spahn. Er formulierte sie auf einer Bundespressekonferenz im Oktober letzten Jahres.

Oktober 2020. Also annähernd vor einem Jahr. Der Herbst beginnt auch dieses Jahr wieder im September. Wenigstens diese Konstante bleibt uns erhalten. Im Herbst des letzten Jahres erläuterte Herr Spahn auf benannter Bundespressekonferenz seine damaligen Sorgen und Nöte.

Mehr Wachsamkeit und Warnung vor dem Kontrollverlust forderte er ein. Er war besorgt hinsichtlich deutlich gestiegener Infektionszahlen. „Das ist ein Charaktertest für die Gesellschaft. Es liegt an uns allen, ob wir es schaffen. Wenn 80 Millionen mitmachen, sinken die Chancen des Virus' gewaltig“ …„Die aktuelle Situation beunruhigt mich sehr.“, so der Minister.

ganzer Artikel

Immer mehr COVID-Erkrankungen nach „Impfung“ –
Auch Fälle von Lähmungen und Herzerkrankungen nehmen zu.
Mehr als 10.000 Tote in Datenbank der WHO [VigiAccess]
ScienceFiles, 28.07.2021

ScienceFiles - COVID-Erkrankungen nach Impfung
Datgen: VigiAccess.org

Zeit für unsere wöchentliche Berichterstattung über die Anzahl der Nebenwirkungen nach „Impfung“, die in die Datenbank der WHO, die bei der University of Uppsala unter dem Namen „VigiAccess“ geführt wird, aufgenommen wurden. Vorab gleich das Wichtigste:

  • Die Anzahl der Toten, die nach „Impfung“ gemeldet werden, hat in der Datenbank die Marke von 10.000 überschritten;
  • Fälle von Myokarditis und Perikarditis nehmen weiter überproportional zu;
  • Herzerkrankungen nehmen überproportional zu;
  • Fälle des in den letzten Wochen ins Gespräch gekommenen Guillain-Barré-Syndrom steigen;
  • Die Anzahl der COVID-19-Erkrankungen nach „Impfung&dquo; nimmt überproportional zu;

ganzer Artikel

Der Stiefeltritt der Unterdrücker
Rubikon, 28.07.2021, RUDOLF HÄNSEL

Rubikon - der Stifeltritt der Unterdrücker
Foto: alphaspirit.it/Shutterstock.com

Wenn wir nicht wollen, dass sich die Dystopie vollständig realisiert, müssen wir der Warnung George Orwells folgen und die Wahrheit freilegen.

Wer zweifelt noch daran, dass wir uns seit über einem Jahr im Krieg befinden? Im Dritten Weltkrieg einer superreichen und machtgierigen „Elite“ gegen uns Bürger. Doch Krieg ist nach Auffassung des berühmt-berüchtigten preußischen Generalmajors und Militärstrategen Carl von Clausewitz „das Gebiet der Ungewissheit“. Damit birgt jeder Krieg für den Bürger eine Chance. Er muss sie nur ergreifen.

George Orwell war der Auffassung:

„Die Moral, die aus diesem Albtraum gezogen werden soll, ist eine einfache: Lass es nicht geschehen! Es hängt ab von dir!“.

ganzer Artikel (PDF)»

Wie offen Corona inzwischen als Vorwand für die Einschränkung der Grundrechte missbraucht wird
Anti-Spiegel, 27.07.2021, THOMAS RÖPER

Anti-Spiegel - wie offen Corona
Bild: Anti-Spiegel

Es wird immer offensichtlicher, dass die Corona nur ein Vorwand ist, um politisch nicht gewollte Demonstrationen zu verbieten. Was politisch nicht gewollt ist, wird in Deutschland heutzutage einfach verboten.

In Deutschland ist es Realität geworden, dass der Staat Demonstrationen willkürlich erlaubt oder verbietet. Die Corona-Maßnahmen werden dabei als Vorwand herangezogen, um politisch nicht gewollte Meinungen und Demonstrationen zu unterbinden. Das beste Beispiel dafür kommt aktuell aus Kassel, wo die Polizei das sogar offen auf Twitter mitgeteilt hat. Dort waren für das Wochenende mehrere Demos angekündigt, aber die politisch nicht gewollten Demos wurden verboten. Der Gipfel der Absurdität war, dass die Gegendemos trotzdem erlaubt wurden.

Ich werde hier Screenshots zeigen und die Tweets verlinken. Die Screenshots sind nötig, da ich es bei der Polizei schon erlebt habe, dass sie Tweets im Nachhinein löscht.

ganzer Artikel

Gibraltar: 100% „durchgeimpft“ – Corona-Inzidenz geht durch die Decke
REPORT24, 24.07.2021

Gibraltar - medial als Paradebeispiel
Bild: freepik / luis_molinero

Gibraltar wurde medial als Paradebeispiel dafür verkauft, wie herrlich „normal“ das Leben sein könnte, wenn sich nur jeder Bürger brav seine „Impfung“ abholte: Auf der kleinen Halbinsel mit weniger als 34.000 Einwohnern wurde nämlich tatsächlich eine „Durchimpfungsrate“ von 100% erreicht. Mittlerweile ist es hierzulande allerdings verdächtig still um das ach so erfolgreiche Ländchen geworden. Das ist wenig verwunderlich, denn die Inzidenz in Gibraltar ist explodiert: Aktuell liegt sie bei weit über 400.

Daten aus Gibraltar warfen schon Anfang des Jahres schwerwiegende Fragen auf, als pünktlich zum Beginn der „Impfkampagne“ im Januar auch die vormals geringen Corona-Todeszahlen im Land massiv zu steigen begannen. Von der Pharmaindustrie finanzierte Faktenchecker bemühten sich zwar, jedweden Zusammenhang der Todesfälle zur „Impfung“ zu leugnen – doch Gegenbeweise liefern konnten sie wie üblich nicht: Das Fazit lautete schlicht, dass ein kausaler Zusammenhang von offizieller Seite nicht bestätigt wurde.

ganzer Artikel

Parteien am Ende:
Für einen Neustart durch die Zivilgesellschaft
Neue Debatte, 23.07.2021, HEINZ KRUSE

Neue Debatte - Parteien am Ende
Foto: Danny Lines, Unsplash.com

Die zweite „Corona-Welle“ hat die Fassade politischer Kompetenz zerbrochen: bürokratischer Wirrwarr und dummes politisches Geschwätz mischten sich mit Selbstdarstellung, Kumpanei und Geschäftemacherei. Corona ist beispielhaft für eine erstarrte Politik, die unfähig ist zur Lösung unserer Zukunftsaufgaben. Offen ist, welchen Beitrag die Zivilgesellschaft für eine Erneuerung von Politik und Gesellschaft leisten kann.

Parteien – Im letzten Jahrhundert stehen geblieben

Deutschland und Europa sind erstarrt. Digitalisierung, Klimakrise und Umweltschutz stoßen auf politische Handlungsunfähigkeit. Es gibt keinen Masterplan für den technischen und ökologisch-sozialen Wandel. Die Parteien handeln allein mit der destruktiven Absicht der Sicherung ihrer Macht.

ganzer Artikel

Ohne mich!
Wenn das, was man für sein Leben gern macht, zum täglichen Albtraum wird, bleibt einem keine Wahl – man muss aussteigen. Ein Lehrer berichtet.
Rubikon, 20.07.2021, anonym

Ohne mich!
Foto: Evgeny Atamanenko/Shutterstock.com

Lehrkräfte machen in der neuen Normalität eine enorme Belastungsprobe durch. Jene Lehrerinnen und Lehrer, die nicht in der Angsthypnose gefangen, sondern noch bei klarem Verstand sind, befinden sich in einer Zwickmühle. Entweder die Anordnungen von oben befolgen und damit gegen das eigene Gewissen handeln. Oder aber den eigenen Werten treu bleiben und damit alles über Bord werfen, worauf man sein halbes Leben lang hingearbeitet hat. Viele der Pädagogen, die sich morgen noch im Spiegel ansehen können wollen, fassen den Entschluss: „Ich mach da nicht mit! Ohne mich!“

„Ich wünsche dir ein gerades Leben“, sagte mir meine Großmutter wenige Tage vor ihrem Tod, als ich die fünf Stunden aus der Großstadt in die Heimat gefahren war und ahnte, dass ich sie zum letzten Mal sehen würde. Es sind Worte, die mich auf immer begleiten werden, wohl auch, weil sie so kryptisch klingen.

ganzer Artikel (PDF)»

Kinder, wollt Ihr ewig leben?
KenFM, 17.07.2021, Tom J. Wellbrock

KenFM - Kinder wollt ihr ewig leben?
Bildquelle: Volurol / shutterstock.com

Jetzt sind also die Kinder fällig. Für Schutz und Fürsorge, versteht sich. Politiker überbieten sich gegenseitig mit ihrem Enthusiasmus und der hehren Forderung, endlich die Kinder zu schützen. Dass dadurch womöglich noch mehr Klingeln in den Kassen der Pharma-Riesen ertönen könnten, ist selbstverständlich reiner Zufall.

Ist es Fürsorge, Verantwortungsgefühl oder gar ein Umdenken, wenn Bildungsministerin Anja Karliczek nach den Sommerferien zum Präsenzunterricht, ja, sogar einer Präsenzpflicht zurückkehren möchte?

„Die Präsenzpflicht sollte aus meiner Sicht wieder in der Regel gelten. Ausnahmen bei vorerkrankten und besonders gefährdeten Kindern und Jugendlichen müssen aber möglich sein.“

Nein, weder Fürsorge noch sonst etwas Ähnliches ist ausschlaggebend für diesen Sinneswandel. Es ist vielmehr der unbedingte Wille, Kinder impfen zu lassen. Und zwar entgegen jeder Vernunft.

Webseite/Artikel

Pandemie-Spiele für Plutokraten
NachDenkSeiten, 16.07.2021, Hans-Christian Lange

Nachdenkseiten - Pandemiespiele
Titelbild: Omurali Toichiev/shutterstock.com

Regierungen und Reiche profitieren von der Corona-Krise. Sie haben mehr Macht und Geld, predigen Moral, abe sie lösen die Krise nicht. Im Gegenteil: Corona stellt den sozialen Sprengsatz scharf, der die Spaltung der Gesellschaft durch Verschuldung, Ausgrenzung und Verteilungskonflikte um Impfstoff weiter vorantreibt. Hans-Christian Lange, Ex-Kanzleramtsberater und BMW-Manager, der 2016 mit SOCIAL PEACE die erste Band- und Leiharbeitergewerkschaft gründete und mit Sahra Wagenknecht die Protestbewegung AUFSTEHEN initiierte, sagt den Macht- und Geldeliten in seinem neuen Buch An ihren Taten sollt ihr sie erkennen den Kampf an. Er fordert ein „Bündnis der Betrogenen“, eine Bewegung von unten mit neuen Werten, neuen öko-sozialen Zielen und einem neuen Gemeinsinn. Ein Auszug.

Webseite/Artikel

Wie der Lockdown nach Deutschland kam
multipolar, 15.07.2021, Paul Schreyer

multipolar - Wie der Lockdown nach Deutscland kam
Bild: picture alliance/dpa/AFP-Pool | Tobias Schwarz

Ein hoher Mitarbeiter von Gesundheitsminister Jens Spahn hat im Februar 2019 an einer international besetzten Pandemie-Übung teilgenommen, die von privat finanzierten US-Institutionen organisiert wurde. Ein Jahr später empfahl der gleiche Beamte mehreren Staatssekretären des Bundesinnenministeriums, Lockdown-Maßnahmen vorzubereiten – die in keinem offiziellen Pandemieplan enthalten waren. Auf Multipolar-Nachfrage will er sich dazu nicht äußern. Eine Recherche macht deutlich: Ein international verzweigtes Biosecurity-Netzwerk war kurz vor Ausbruch der Krise sehr aktiv.

Lange war unklar, auf welchem Weg die bis dahin beispiellose Idee eines Lockdowns ihren Weg in deutsche Regierungskreise fand. Wer empfahl der Regierung die radikalen Maßnahmen, die sich in keinem amtlichen Papier zur Pandemievorsorge finden? Woher kamen die Pläne, die bis hin zu Ausgangssperren und einem Herunterfahren großer Teile der Gesellschaft reichten?

Webseite/Artikel

Impfen macht frei?
Nur Kämpfen macht frei!
Rationalgalerie, 15.07.2021, Uli Gellermann

Über 240 Meter hoch brüllte die Inschrift auf dem Düsseldorfer Fernsehturm in die Landschaft: Impfen = Freiheit. Die Lichtinstallation galt als Kunst. Auch als Kunst gilt der Song der Österreichischen Gesundheitskasse: „Baby lass uns impfen – Endlich sind wir frei“, der bis heute auf YouTube zu haben ist. Auch das Video des Bundespräsidenten: „Viele konnten den Impftermin kaum erwarten, so wie ich selbst“. Er will uns „aus den Fängen der Pandemie befreien“.

Ausgang des Menschen aus seiner Unmündigkeit

Es war Immanuel Kant, der 1784, zu Zeiten der Aufklärung Freiheit so manifestierte: Als „Ausgang des Menschen aus seiner selbstverschuldeten Unmündigkeit.“ Und es war die Französische Revolution, die Freiheit ganz praktisch grundierte: Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit hieß die Losung, mit der den Bürgern eine neue Welt eröffnet und dem Adel das Ende der alten verkündet wurde.

Webseite/Artikel

Der Drache der Zensur ist längst in Europa gelandet Google und das „Projekt Dragonfly“
reitschuster.de, 14.07.2021, Sönke Paulsen

Noch vor einigen Jahren führte der ehemalige CEO von Google, Eric Schmidt, ein bemerkenswertes Gespräch mit Julian Assange über Zensur, Selbstzensur und Zensur durch Komplexität. Damals saß Assange schon in der Botschaft von Ecuador in London fest. Eric Schmidt schwang sich in dem dokumentierten Gespräch scheinbar auf die Linie von Wikileaks ein und beklagte vor allem die Selbstzensur.

Rückblickend ist das erstaunlich. Denn zu diesem Zeitpunkt arbeitete Google schon sehr wahrscheinlich an der Operation Dragonfly, einer chinesischen Suchmaschine, die Googles Rückkehr auf den zensierten, chinesischen Markt ermöglichen sollte. Dragonfly, ein Suchalgorithmus, der nicht nur zensierte Seiten ausließ, sondern auch die Telefonnummern der Chinesen speichern sollte, welche unerlaubte Seiten anfragten, wurde nach massiven internen Protesten und Veröffentlichungen der Zeitung „The Intercept“ sowie einer Anhörung Googles im US-Justizausschuss 2019 offiziell aufgegeben.

Hauptinhalt des Projektes, das experimentell bereits auf einer chinesischen Seite mit dem Namen 265.com lief, welche Google schon 2008 von einem chinesischen Betreiber gekauft hatte, war die Etablierung auf dem chinesischen Markt mittels Anpassung an die Zensur der Kommunistischen Partei Chinas.

Webseite/Artikel

Impfzwang muß „zielgenau“ sein
CORONA DOKS, 13.07.2021, AA

Am 12.7. ist auf welt.de hinter der Bezahlschranke zu lesen:
»Impfzwang für Lehrer und Erzieher? „Mit der Verfassung wäre das vereinbar“

Im Kampf um eine höhere Corona-Impfquote wird die Forderung nach einem Zwang für bestimmte Berufsgruppen lauter. „Wir brauchen eine Impfpflicht für das Personal in Kitas und Schulen“, sagte Wolfram Henn, Mitglied des Deutschen Ethikrats, der „Rheinischen Post“. „Wer sich aus freier Berufswahl in eine Gruppe vulnerabler Personen hineinbegibt, trägt eben besondere berufsbezogene Verantwortung.“

Lehrer und Erzieher sollten vor allem Kinder unter zwölf Jahren schützen, die keine Impfung bekommen könnten. Diese hätten zwar selbst ein geringes Risiko, schwer an Covid zu erkranken.

Man müsse aber damit rechnen, dass sie das Virus in ihre Familien tragen und Menschen aus Risikogruppen infizieren, die etwa wegen einer laufenden Therapie nicht geimpft werden können.«

Webseite/Artikel

Rette sich, wer kann!
Auf dem Weg in die „alternativlose“ Diktatur?
reitschuster.de, 12.07.2021, Frank W. Haubold

reitschuste.de - Rette sich wer kann
Titelbild: shutterstock.com

Was noch vor historisch kurzer Zeit auch angesichts der deutschen Geschichte unmöglich schien, offenbart sich inzwischen tagtäglich deutlicher: Die Bundesrepublik Deutschland ist auf dem besten oder vielmehr schlechtesten Weg in die dritte Diktatur.

Wie ich schon vor der Corona-Krise schrieb, sind die Regierenden und ihre medialen Hilfstruppen fest entschlossen, Macht, Pfründe und Deutungshoheit mit allen Mitteln zu verteidigen. Dies geschieht immer häufiger unter offener Verletzung demokratischer und rechtsstaatlicher Prinzipien und richtet sich inzwischen nicht mehr nur gegen aktive Kritiker, sondern auch gegen die überwiegend eingeschüchtert schweigende Bevölkerungsmehrheit.

Webseite/Artikel

EU-Parlament genehmigt umstrittene Chatkontrolle
Corona Transition, 11.07.2021, WS

Offiziell soll diese der »Bekämpfung von Kindesmissbrauch« dienen, aber Datenschützer befürchten »eine erhebliche Gefährdung der Privatsphäre im Netz für alle User«.

In der EU wird die Auflösung der Grundrechte weiter vorangetrieben. Wie die österreichische Tageszeitung Der Standard berichtete, hat das EU-Parlament am 6. Juli einer stärkeren Kontrolle und Überwachung von Chats und anderer elektronischer Kommunikation zugestimmt. Offiziell heisst es in der Ausnahmeregelung für die E-Privacy-Verordnung (2002/58/EG), dies solle der »Bekämpfung von Kindesmissbrauch« dienen.

Der Standard schrieb: »E-Mail- und Messenger-Dienste können in Hinkunft automatisch und in Echtzeit die Kommunikation der Nutzer, darunter auch hochgeladene Bilder, nach potenziellen Abbildungen von Missbrauch und anderer Kindeswohlgefährdung scannen. Verdachtsfälle sollen automatisch an Ermittlungsbehörden weitergeleitet werden. Dies betrifft vorerst nicht verschlüsselte Inhalte, die teilweise schon zuvor auf freiwilliger Basis durchleuchtet worden waren. Das Vorgehen hat nun eine gesetzliche Basis erhalten …«

Webseite/Artikel

Precht – Ein Zeuge Coronas
Statt Philosophie Schuhputzen für die Kanzlerin
Rationalgalerie, 10.07.2021, Uli Gellermann

Als der Gelegenheitsphilosoph Sloterdijk vom TV-Philosophen Richard David Precht in der Medien-Öffentlichkeit abgelöst wurde, gab es Hoffnung. Immerhin hat er mal gefordert: „Holen wir uns unsere Autonomie zurück“. Diese kühne Forderung konterkarierte er dann damit, dass er auf das „unternehmerische“ Ethos setzte, ohne zu beschreiben, wo es denn vorkommt. Auch redet Precht gern von „unserem“ Staat, als ob der ihm oder „uns“ gehöre.

Corona-Leugner auf Intensivstationen

Aus dieser gebückten Haltung heraus behauptete er jüngst im SÜDKURIER: „Corona-Leugner arbeiten selten auf Intensivstationen“. Mit dem Propagandawort „Corona-Leugner“ hat er brav die Diffamierungslinie der Merkel-Spahn-Fraktion übernommen, und für deren Gegner wünscht er sich augenscheinlich den Einsatz auf den Intensivstationen. Mit den Inhalten der Demokratie-Verteidiger mag sich der Philosoph erst recht nicht auseinandersetzen: Es könnte ihn intellektuell überfordern.

Hier spricht nicht die Wissenschaft sondern die Unterwerfung.

Webseite/Artikel

Druck im Kessel
Rubikon, 10.07.2021, Max Stadler

Rubikon - Druck im Kessel
Foto: Billion Photos/Shutterstock.com

Die entspannte Phase der Impfkampagne geht zu Ende, nun eskalieren Konformitätsdruck und die Jagd auf „Impfverweigerer“.

Sie möchten es erzwingen, ohne direkten Zwang auszuüben. Sie wollen brachial ihr Ziel erreichen, sich dabei aber immer noch den Anschein geben, die freie Entscheidung des Einzelnen zu respektieren. Ihre Kompromisslösung besteht in freiwilligkeitserzwingenden Maßnahmen. „Und bist du nicht willig, so brauch ich Talkshows“, könnte man die Losung der Akteure der Durchimpfer in Anlehnung an Goethe zusammenfassen. Und Werbekampagnen aller Art, oft auch getarnt als „Sachbeiträge“. Da wird Impfzwang flugs privatisiert, sodass die Staatsmacht ihre Hände in Unschuld waschen kann. Da wird mit der Wiedererlangung der Freiheit gelockt – als sei es jemals legitim gewesen, uns diese zu nehmen. Da wird der Popanz einer angeblichen „Impfmüdigkeit“ an die Wand gemalt, als seien über 50 Prozent der Menschen eines Landes in Anbetracht der sich abzeichnenden Impfschäden nicht schon sehr viel. Der Autor gibt einen Überblick über die aktuellen verbalen Verrenkungen der Impf-Einpeitscher.

ganzer Artikel (PDF)»

Indien: Strafanzeige gegen GAVI, Bill Gates und Fauci eingereicht
UNCUT-NEWS, 09.07.2021

Die indische Anwaltskammer hat einen Brief an den indischen Premierminister Shri Narendra Modi und den Innenminister Shri Amit Shah geschickt, in dem sie aufgefordert werden, die Beschwerde DHLTH/E/2021/09973 vom 1. Juli 2021 zur Kenntnis zu nehmen, die der Generalsekretär des Menschenrechtssicherheitsrates (HRSC), Herr A. Shaikh, gegen Dr. Soumya Swaminathan, Chefwissenschaftlerin der Weltgesundheitsorganisation (WHO) und andere eingereicht hat.

Die Beschwerde fordert sie auf, sofortige Maßnahmen gegen die Beschuldigten zu ergreifen und den Justizbehörden entsprechende Anweisungen zu erteilen, die Angelegenheit zu untersuchen und sofortige Maßnahmen zu ergreifen. Dies folgt auf die beiden formellen Mitteilungen, die die IBA an die WHO geschickt hat (sowohl gegen Dr. Soumya Swaminathan als auch Tedros Ghebreyesus), die bisher unbeantwortet geblieben sind.

Die Anwältin Dipali Ojha erklärt dies ausführlich in ihrem Debriefing.

Die 132-seitige Beschwerde fordert die Minister auf, die Situation dringend zu prüfen und insbesondere „extreme Ernsthaftigkeit“. der damit verbundenen Probleme, die nicht nur für die indischen Bürger, sondern für die Sicherheit, das Überleben und das Wohlergehen der gesamten Menschheit von Bedeutung sind.

Webseite/Artikel

Angriff mit Ansage
Multipolar, 09.07.2021, STEFAN KORINTH

Am 9. und 10. Juli veranstaltet das Weltwirtschaftsforum zum dritten Mal die Übung „Cyber Polygon“, die einen Hacker-Angriff mit schwerwiegenden globalen Folgen simulieren soll. Klaus Schwab und weitere Akteure platzieren Cyber-Attacken öffentlich ganz weit oben auf der Liste schwerwiegender Bedrohungen – noch vor Corona. Wörtlich sprechen sie von einer drohenden „Cyber-Pandemie“. Auffällig ist zudem die Einbindung Russlands bei Cyber Polygon. Wie in den Jahren zuvor ist auch diesmal die staatsnahe Sberbank Gastgeber und Initiator des Planspiels.

Spätestens seit dem Planspiel „Event 201“, das im Oktober 2019 eine weltweite Corona-Pandemie aus Sicht der Entscheidungsträger durchspielte, müssen Simulationen und „Warnungen“ des Weltwirtschaftsforums (WEF) äußerst ernst genommen werden. So darf man Klaus Schwab – dem Gründer und Vorsitzenden des WEF – durchaus ernst nehmen, wenn er betont, die Corona-Krise wäre „nur eine kleine Störung“ im Vergleich zu einer gelungenen globalen Cyber-Attacke. Dies betonte er in seiner Eröffnungsansprache zum letztjährigen Planspiel Cyber Polygon 2020.

Webseite/Artikel

Zusammenbruch der Argumentation für Impfstoff-Apartheid
UNCUT-NEWS, 09.07.2021

Eine Zwei-Klassen-Gesellschaft zu schaffen, in der Freiheiten und Möglichkeiten davon abhängen, ob man einen neuartigen (und nicht vollständig getesteten oder zugelassenen) Impfstoff erhalten hat oder nicht, und diese Tatsache Fremden gegenüber offenlegen zu müssen, war vom Standpunkt der bürgerlichen Freiheiten aus nie ein vernünftiger Ansatz. Aber je mehr Beweise dafür vorliegen, dass die Impfstoffe eine Infektion oder Übertragung nicht verhindern, desto mehr fällt auch das medizinische Argument gegen diese neue medizinische Apartheid auseinander.

Die Covid-Impfstoffe waren ursprünglich dazu gedacht, die Schwachen vor schwerer Krankheit und Tod zu schützen, wonach das Leben wieder zur Normalität zurückkehren konnte. Irgendwann tauchte jedoch eine neue Idee auf: dass alle (auch Kinder) geimpft werden sollten, nicht um sich selbst zu schützen (ihr Risiko war gering), sondern um den Schutz der Schwachen zu erhöhen. Ebenso tauchte die Idee auf, dass die vollständig Geimpften Freiheiten haben sollten, die die Ungeimpften nicht haben, weil sie das Virus nicht mehr übertragen können.

Webseite/Artikel

Covidioten – Es geht wieder los
Oskar Lafontaine, 08.07.2021

Arm in Arm mit der Pharmaindustrie – Wer sind die wahren Covidioen?

Mittlerweile fällt das Wort Covidioten auf die zurück, die es erfunden haben, um andere herabzusetzen. Obwohl immer mehr Menschen geimpft sind (57 Prozent haben die Erstimpfung und 40 Prozent bereits den vollständigen Impfschutz) benutzen Covid-Heulbojen – an vorderster Stelle Karl Lauterbach – die Delta-Variante, um erneut zu warnen und Schreckensszenarien in die Welt zu setzen. Dabei zeigt sich immer mehr, dass die sogenannten Experten Arm in Arm mit der Pharmaindustrie den Teufel an die Wand malen, um möglichst viele Leute mit den Impfstoffen mit „bedingter Marktzulassung“ zu impfen und den nächsten Lockdown vorzubereiten. Dabei verlieren die „Experten“ allmählich ihre Glaubwürdigkeit.

Webseite/Artikel

Volles Risiko, kein Nutzen
Rubikon, 08.07.2021, Panda

Rubikon - volles Risiko - kein Nutzen
Foto: Prostock-studio/Shutterstock.com

Eine Gruppe multidisziplinärer Experten fordert den augenblicklichen Stopp der Corona-Impfung an Kindern.

Welche sinnvollen Gründe gibt es, Kinder gegen SARS-CoV-2 zu impfen? Gar keine! Und dennoch wird dies mit einer schier unermüdlichen Vehemenz gefordert. Vielen dürfte das Ausmaß dieser menschlichen Katastrophe nicht bewusst sein, würde nun tatsächlich Millionen von Kindern ein bislang absolut unzureichend getesteter „Impfstoff“ verabreicht werden. Daher nennt eine Gruppe multidisziplinärer Experten, genannt „Panda“, 10 Gründe, warum Kinder und Jugendliche die Corona-Impfung nicht erhalten sollten.

ganzer Artikel (PDF)»

Zensurwelle im Internet kurz vor den Bundestagswahlen
Immer dreistere Angriffe auf die Meinungsfreiheit
reitschuster.de, 07.07.2021

reitschuster.de - Zensurwelle im Internet
Bild: Shutterstock.com

Gut drei Monate vor der Bundestagswahl ist in den sozialen Netzwerken eine regelrechte Löschorgie entbrannt. Das Google-Video-Portal Youtube sperrt frei von der Leber weg auch große, kritische Kanäle wie meinen, Twitter löschte den Kanal von Anabel Schunke ohne jede Vorwarnung oder Begründung ganz und sperrte den des ehemaligen Vorsitzenden der FDP-Landtagsfraktion in Nordrhein-Westfalen, Gerhard Papke. Sein Vergehen: Er bezog sich in einem Tweet auf einen BILD-Artikel. Auch mich hat Twitter gesperrt. Auch meine Seite bei LinkedIn wurde blockiert.

Webseite/Artikel

Spanien enthüllt die totalitäre Zukunft für alle
UNCUT-NEWS, 06.07.2021

In Spanien ist gerade einiges im Gange. Es gibt eine neue Gesetzgebung, die effektiv das totale Ende der Demokratie und aller Freiheit in Spanien ermöglicht und das ist nur der Anfang. Jede volljährige Person wird verpflichtet sein, die von der Regierung geforderten „persönlichen Leistungen“ nach den Richtlinien des Nationalen Sicherheitsrates zu erbringen, wann immer die Regierung aus irgendeinem Grund, einschließlich der Gesundheit, den Krisenzustand erklärt. Spanien erklärt damit, dass alle Bürger in Wirklichkeit Sklaven des Staates ohne Menschenrechte sind. Es soll keine Ausnahme geben und jeder MUSS sich an die Befehle und Anweisungen der Regierung halten. Dieses neue Gesetz zur nationalen Sicherheit besagt:

Für den Fall, dass in Spanien ein Krisenzustand ausgerufen wird („Situation von Interesse für die nationale Sicherheit“ ist die vom Gesetz gegebene Bezeichnung), können die Behörden auch zur vorübergehenden Beschlagnahme aller Arten von Eigentum übergehen, zur Intervention oder provisorischen Besetzung derjenigen, die notwendig sind, oder zur Aussetzung aller Arten von Aktivitäten.

Webseite/Artikel

Prof. Dr. John Ioannidis: »Ich denke, es war ein Massaker!«
Corona Transition, 05.07.2021, AS.

Der Medizinprofessor und Epidemiologe John Ioannidis von der Stanford University hielt am 26. Juni einen Vortrag in Salzburg. Er präsentierte seine Corona-Forschungen und zeigte Probleme auf, die wegen Lockdowns entstehen.

Prof. Dr. John Ioannidis von der Stanford University warnte früh vor Panikmache und gehört zu den profiliertesten Kritikern der Corona-Massnahmen (Corona-Transition berichtete). So erklärte er den Nutzen von Lockdowns als insignifikant und berechnete mit Metastudien die Sterblichkeitsrate.

Am 26. Juni hielt Ioannidis einen Vortrag in Salzburg. Zum Vortrag geladen hatte Prof. Dr. Manuel Schabus von der Universität Salzburg. Ioannidis betonte, dass in einem Notfallszenario qualitative Evidenz nur mangelhaft vorliege. Diese Lücken würden durch Spekulationen und modellarische Berechnungen gefüllt. Diese könnten jedoch noch irreführender sein. Das war beispielsweise bei der Schweizerischen Task Force immer wieder der Fall (Corona-Transition berichtete). So hätten bis Ende 2020 alle wissenschaftlichen Disziplinen, sogar die Automobilindustrie, über Epidemiologie Arbeiten publiziert.

Webseite/Artikel

Weltwirtschaftsforum schlägt psychologischen Plan vor, um »Impf-Zögerlichkeit« zu überwinden
Bei den Covid-Injektionen gebe es ein »Nachfrageproblem«, schreiben drei Marketing-Experten auf der WEF-Website.
Corona Transition, 04.07.2021, WS.

Wozu braucht man bei einer »tödlichen Pandemie« einen ausgeklügelten Marketing-Plan für Impfstoffe? Müsste man nicht davon ausgehen, dass sich verzweifelte Menschen um die «lebensrettenden» Impfpräparate reissen?

Offensichtlich nicht, denn das Weltwirtschaftsforum (WEF) hat kürzlich einen psychologischen Plan zur Überwindung der »Impf-Zögerlichkeit« vorgeschlagen. Dabei sollen psychologische Kniffe genutzt werden, um Impfskeptiker zu überzeugen, berichtete das Medienportal LifeSiteNews.

Für die Ausarbeitung der perfekten Marketing-Strategie engagierte das WEF drei Experten: Rohit Deshpandé, der Sebastian S. Kresge Professor für Marketing an der Harvard's Business School ist, Ofer Mintz von der University of Technology in Sydney und Imram Currim, Professor für Marketing an der Paul Merage School of Business an der University of California.

Webseite/Artikel

Eiskalt rationale Info, um heiße DELTA-SARS-CoV-2-Hysteriker Mütchen zu kühlen
ScienceFiles, 03.07.2021

Dazu, dass derzeit von den „usual suspects [üblichen Verdächtigen]“ versucht wird, aus der Delta-Variante (b.1.617.2) von SARS-CoV-2 ein neues Supervirus zu konstruieren, das NOCH ansteckender, NOCH aggressiver, NOCH gefährlicher, NOCH viraler, NOCH krankmachender, NOCH COVID-19-fähiger, NOCH-Lockdown erfordernder, NOCH Tödlicher, NOCH VIEL Tödlicher ist als alles, was bislang als SARS-CoV-2 durchgegangen ist, ist, muss man nicht viel schreiben. Es reicht, ein beliebiges Käseblatt, dessen Macher sich für Qualitätsjorunalisten halten, zu lesen oder den öffentlich-rechtlichen Panikfunk anzustellen, um einen Eindruck von dem drängenden Eifer, den die Panikeure derzeit wieder an den Tag legen, zu bekommen.

Bei institutionalisierten Fällen kann man, in Fällen wie diesem, ein nasses Handtuch nehmen und dem Befallenen Vernunft einprügeln. Aus naheliegenden Gründen ist das derzeit leider nicht möglich, obschon es bestimmt Spaß machen würde. Ergo muss man die kalten Fakten über den heißen Eifer gießen.

Webseite/Artikel

Mission Apokalypse: Elon Musk schießt 42.000 Satelliten ins All und die Welt lässt ihn machen.
NachDenkSeiten, 02.07.2021, Ralf Wurzbacher

Nachdenkseiten - Mission-Apokalypse - Elon Musk
Titelbild: Dotted Yeti/shutterstock.com

So viel Narrenfreiheit war nie. Der Tesla-Chef hat eine verrückte Idee nach der anderen und setzt sie allesamt einfach mal um. Dass seine Innovationen zumeist die ganze Menschheit betreffen, ihr schaden oder sie vielleicht ins Verderben stürzen, stört ihn so wenig wie die politischen Eliten dieser Erde, die seinem Treiben verzückt zuschauen. Auch sein Starlink-Projekt hat das Zeug zum Overkill: Der Klimakollaps könnte beschleunigt, die Ozonschicht beschädigt und der Weltraum zugemüllt werden, bis es kein Durchkommen mehr gibt. Und bei tagheller Nacht gucken Sternengucker vielleicht bald in die Röhre. Es reicht mit so viel Reichtum.

Webseite/Artikel

»Sensationsrichter« von Weimar:
Acht Razzien im Umfeld
Betroffene schildern Merkwürdigkeiten
reitschuster.de, 01.07.2021, Gregor Amelung

Nach Informationen von 2020news wurden die Wohnungen und / oder die Büroräume von Richter Dettmar, des Verfahrensbeistands der Kinder, einer Mutter eines Kindes sowie von Prof. Ulrike Kämmerer, Prof. Dr. Christian Kuhbandner, Prof. Dr. Ines Kappstein und von Uli Masuth, einem Kandidaten der Partei »dieBasis«, durchsucht. Handys, Computer sowie Unterlagen wurden dabei von der Polizei beschlagnahmt.

Als offizielle Begründung für die drastische Maßnahme der Staatsanwaltschaft Erfurt wurden die Rechtsbeugungsvorwürfe gegen Richter Dettmar angegeben. Der Richter hatte Anfang April 2021 ein weithin beachtetes Urteil gefällt, in dem er die Masken-, Abstands- und Testpflicht an zwei Weimarer Schulen verboten hatte, weil er in ihnen eine Kindeswohlgefährdung erkannt hatte: Amtsgericht Weimar, Beschluss vom 08.04.2021, Az.: 9 F 148/21.

Webseite/Artikel

HOME August 2021 Juni 2021 Mai 2021 April 2021 Februar/März 2021 Januar 2021 Aug. – Dez. 2020